„Herber Verlust“
Märklin-Manager wechselt zur Konkurrenz

Der langjährige Märklin-Manager Christoph Schmantek (52) wechselt zur Konkurrenz. Wie Schmantek dem Handelsblatt bestätigte, wird er bereits am 1. Juli seine Tätigkeit für den österreichischen Wettbewerber Roco aufnehmen. Dieser hat vor kurzem angekündigt, den Hersteller Fleischmann (Nürnberg) zu übernehmen. Schmantek leitete 18 Jahre lang den Vertrieb der Marken Trix bzw. Märklin.

DÜSSELDORF. Schmanteks direkten Wechsel zu Roco/Fleischmann bezeichneten Branchenkenner gegenüber dem Handelsblatt als „herben Verlust für Märklin“. Das Göppinger Unternehmen wurde 2006 kurz vor der Insolvenz vom britischen Finanzinvestor Kingsbridge übernommen. 2006 und 2007 fielen jeweils hohe Jahresfehlbeträge von rund 14 Millionen Euro an – bei Umsätzen von jeweils rund 125 Millionen Euro.

Mehrere Manager haben Märklin in den vergangenen Wochen verlassen – mit dem Chefentwickler Klaus Kern führt Märklin gerade einen Arbeitsprozess. Schmantek betonte jedoch, er gehe aus freien Stücken. Er wird das Unternehmen bereits in wenigen Tagen verlassen.

Sönke Iwersen
Sönke Iwersen
Handelsblatt / Leiter Investigative Recherche
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%