Hocher neuer Investmentbank-Leiter Crédit Agricole baut Führungsetage um

Bei der französischen Großbank Crédit Agricole wird in der Führungsetage kräfitg umgebaut. Unter anderem übernimmt der Agraringenieur Jean-Yves Hocher die Leitung der hauseigenen Investmentbank, die nun CA CIB heißt.
Kommentieren
Jean-Paul Chifflet baut die Crédit Agricole kräftig um Quelle: Reuters

Jean-Paul Chifflet baut die Crédit Agricole kräftig um

(Foto: Reuters)

Bei Frankreichs Großbank Crédit Agricole hat der seit März amtierende Chef, Jean-Paul Chifflet, zum Großreinemachen in der Führungsetage angesetzt. Die Großbank kündigte eine ganze Reihe wichtiger Personalveränderungen an. Unter anderem übernimmt der Agraringenieur Jean-Yves Hocher die Leitung der hauseigenen Investmentbank, die nun CA CIB heißt (früher Calyon). Er ersetzt Patrick Valroff, der die Sparte nach Verlusten auf Kernbereiche wie das Finanzierungsgeschäft zurückgestutzt hat. Valroff geht nun in Rente. Weitere Neuerung: Yves Nanquette, Leiter der Regionalkasse Ille-et-Villaine, übernimmt die Führung der Konzerntochter LCL (Ex-Credit-Lyonnais).

Die genossenschaftliche Gruppe Credit Agricole hatte arg unter der Subprime-Krise gelitten und kaufte sich zudem mit der Griechen-Tochter Emporiki eine weitere Verlustquelle ein. Im März tauschten daher die Kreditgenossen die Führung ihrer börsennotierten Holding aus, neuer Chef wurde Chifflet. Dieser will am 15. Dezember seine neue Strategie vorstellen.

Es ist bei Crédit Agricole nicht ungewöhnlich, dass ein Nicht-Investmentbanker diese Sparte leitet. Der neue Chef von CA CIB, Hocher, hat Karriere in der Versicherungstochter der Gruppe gemacht. Sein Vorgänger Valroff war Experte für Konsumentenkredite.

Startseite

0 Kommentare zu "Hocher neuer Investmentbank-Leiter: Crédit Agricole baut Führungsetage um"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%