Hoof kehrt zu Sparkasse zurück
Chefwechsel bei der SachsenLB

Bei der durch die US-Hypothekenkrise ins Straucheln geratenen SachsenLB kommt es erneut zu einem Chefwechsel, weil Joachim Hoof Vorstandsvorsitzender der Ostsächsischen Sparkasse Dresden wird. Wer ihm an der Spitze der SachsenLB folgt.

HB FRANKFURT. Der bisherige Firmenkundenvorstand Harald Pfab werde künftig das inzwischen zur Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) gehörende Institut leiten, teilte die SachsenLB am Montag mit. Pfab löse den 50-jährigen Hoof ab, der zum Monatsende wie geplant als Vorstandsvorsitzender zur Ostsächsischen Sparkasse Dresden zurückkehren werde. Dieses Amt hatte er seit seinem Eintritt als SachsenLB-Chef Mitte September 2007 ruhen lassen.

Der 59-jährige Pfab war Anfang September von der LBBW zur SachsenLB gekommen, als die Landesbank wegen der Krise ihren gesamten Vorstand ausgetauscht hatte. Neben Pfab sitzt noch Wolf-Dieter Ihle (50) im Vorstand, der seinen Posten aber Ende Mai abgeben und wieder zur LBBW zurückkehren werde.

Die SachsenLB war im vergangenen Sommer in Schieflage geraten, weil sie sich in großem Stil mit amerikanischen Ramschhypotheken verspekuliert hatte. Das Land Sachsen übernahm eine Garantie von 2,75 Mrd. Euro. Weitere Risiken in Milliardenhöhe tragen die LBBW und andere Landesbanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%