Ilona Richter Tarifexpertin ärgert die Fluggesellschaften

Wenn Ilona Ritter sagt: Bis hierher und nicht weiter, wird es ungemütlich. Dann bleiben Flugzeuge am Boden, ebenso frustrierte Passagiere. Die 55-Jährige leitet die Tarifpolitik der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC).
Kommentieren
Ilona Ritter: Die Gewerkschafterin muss die Interessen der Piloten durchsetzen. Quelle: Martin Joppen/Vereinigung Cockpit

Ilona Ritter: Die Gewerkschafterin muss die Interessen der Piloten durchsetzen.

FRANKFURT. Die Gewerkschafterin Ilona Richter muss immer wieder weitreichende Entscheidungen treffen. Gestern zum Beispiel gleich zwei Mal: VC hatte sowohl beim Ferienflieger TuiFly als auch bei der Berliner Fluggesellschaft Germania zu Warnstreiks aufgerufen.

Über einen Mangel an Arbeit kann sich die Gewerkschafterin mit der Kurzhaarfrisur nicht beklagen. Auch bei Air Berlin muss eine Lösung in einem seit Jahren dauernden Tarifstreit her. Gerade erst hat das Arbeitsgericht Frankfurt einen Streik der Piloten bei der zweitgrößten deutschen Airline untersagt. Es war die zweite gerichtliche Ohrfeige für die Pilotengewerkschaft. Anfang des Jahres hatte das gleiche Gericht einen viertägigen Ausstand bei Lufthansa beendet.

Ritter bewegt sich bei ihrer Arbeit stets auf einem schmalen Grat. Auf der einen Seite muss sie die Interessen der Piloten durchsetzen. Die haben anders als andere Berufsgruppen keinen gesetzlichen Anspruch auf eine Vertretung durch einen Betriebsrat, sind darauf angewiesen, dass die Unternehmen ein Mitspracherecht freiwillig durch einen entsprechenden Tarifvertrag zulassen. Auf der anderen Seite gelten die Piloten als privilegiert, ist jeder Streik ein öffentlich diskutiertes Politikum.

Doch Ritter ist geübt im Spagat. Mal gibt sie die beinharte Verhandlerin. Denn sie weiß: Nur so kann sie überhaupt etwas erreichen, nur so kann sie auch die Hardliner unter den Piloten befrieden. Dann wieder ist sie kompromissbereit. "Frau Ritter weiß und kennt die Nöte der Branche sehr gut", attestiert ein Airline-Manager der Tarifexpertin.

Geboren in der Niederlausitz, startete Ritter ihre Karriere als Luftverkehrsfrau bei der DDR-Fluglinie Interflug. Nach dem Mauerfall wechselte sie zur Gewerkschaft DAG, die dann in Verdi aufging. Seit 2004 arbeitet sie für die VC. Erfahrung, die sie benötigt, auch wenn es darum geht, sich in einer von Männern dominierten Branche durchzusetzen.

Startseite

Mehr zu: Ilona Richter - Tarifexpertin ärgert die Fluggesellschaften

0 Kommentare zu "Ilona Richter: Tarifexpertin ärgert die Fluggesellschaften"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%