Im Kreuzfeuer der Kritik
Ex-Alstom-Chef Bilger verzichtet auf Abfindung

Der frühere Chef des mit staatlichen Milliarden geretteten französischen Verkehrstechnikkonzerns Alstom will auf jede Abfindung für seine Tätigkeit verzichten. Pierre Bilger verzichte auf insgesamt 4,1 Millionen Euro, hieß es in einer Mitteilung des Konzerns vom Montag in Paris.

HB/dpa PARIS. „Ich wollte einen Skandal vermeiden und das Vertrauen der tausenden Alstom-Angestellten, der Aktionäre und der Finanzpartner nicht missbrauchen“, sagte Bilger, der im vergangenen März sein Amt aufgeben musste.

Die Regierung hatte Anfang August den Konzern mit einem 2,8- Milliarden Euro-Paket vor der drohenden Insolvenz gerettet. Die in Frankreich „goldener Fallschirm“ genannten Abfindungen in Millionenhöhe geraten zunehmend in die Kritik von Kleinaktionären. Noch ungelöst ist der Streit um die 20,5 Millionen Euro-Abfindung des früheren Chefs von Vivendi Universal, Jean-Marie Messier.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%