Immobilienhändler Patrizia
Firmenchef Egger übernimmt Aktienmehrheit

Patrizia-Chef Wolfgang Egger hat die Firmenanteile von Ex-Vorstand Alfred Hoschek übernommen. Damit hat sich der Gründer des Augsburger Immobilienhändlers wieder die Mehrheit der Stimmrechte gesichert.
  • 0

MünchenDer Chef und Gründer des Immobilienhändlers Patrizia, Wolfgang Egger, hat seine Beteiligung an dem Augsburger Konzern aufgestockt. Eggers Vermögensgesellschaft First Capital Partner habe Mitte der Woche außerbörslich gut 824.000 Aktien zu einem Kurs von jeweils 3,44 Euro erworben und damit 2,83 Millionen Euro investiert, teilte Patrizia am Freitag mit. Egger habe damit die meldepflichtige Schwelle von 50 Prozent überschritten und halte nun 51,54 Prozent der Stimmrechte. Zuvor hatte seine Beteiligung knapp unter 50 Prozent betragen.

Erworben hat der langjährige Firmenchef die Anteile vom Ex-Vorstand Alfred Hoschek, der zuletzt noch über drei Prozent der Patrizia-Anteile kontrolliert hatte. Einer weiteren Mitteilung zufolge hat sich sein Anteil nun aber ebenfalls Mitte der Woche reduziert und beträgt jetzt 2,16 Prozent.

Zu den Motiven der Verschiebungen nahm das Unternehmen keine Stellung. Wie die meisten Aktien war der Patrizia-Kurs in den vergangenen Wochen deutlich abgerutscht. Aktuell kostet das Papier gerade noch 3,50 Euro. Im Juli waren es zeitweise fünf Euro und mehr.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Immobilienhändler Patrizia: Firmenchef Egger übernimmt Aktienmehrheit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%