Industrie
Verwaltungsgericht erklärt Abwahl von IHK-Kritikern für ungültig

Die Abwahl von drei Kritikern aus dem Präsidium der IHK Frankfurt ist ungültig. Das entschied das Verwaltungsgericht Frankfurt.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Abwahl von drei Kritikern aus dem Präsidium der IHK Frankfurt ist ungültig. Das entschied das Verwaltungsgericht Frankfurt.

Die drei abgewählten Vize-Präsidenten Ulrike Gehring, Frank Albrecht und Dagmar Bollin-Flade hatten das Gericht eingeschaltet, um per Eilantrag zu verhindern, dass ihre Posten neu besetzt werden. In der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt schwelt seit Jahresbeginn ein Streit um die Führungsspitze. Die drei Kritiker sind der Auffassung, dass IHK-Präsident Joachim v. Harbou zu Unrecht im Amt ist. Sie waren daraufhin vor vier Wochen von der Vollversammlung abgewählt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%