Industrieversicherer
Globale Policen bringen Probleme

Einer der führenden internationalen Industrieversicherer, die Zurich Financial Services Group, hat die großen Industriekonzerne aufgeschreckt. Die weltweiten Versicherungsprogrammen würden immer komplexer und trügen teilweise nicht den jeweiligen Landesvorschriften Rechnung, warnen die Schweizer. Und das kann teuer werden.

FRANKFURT. Die Komplexität der weltweiten Versicherungsprogramme könne an manchen ausländischen Standorten zu Schwierigkeiten mit den örtlichen Steuer-, Gewerbe- oder Aufsichtsbehörden führen. "Viele globale Versicherungsgesellschaften, Makler sowie ihre Kunden sind zunehmend ratlos", klagt die Zurich Financial Services Group.

Probleme treten im Prinzip auf, sobald eine Police Risiken in mehr als einem Staat absichert. Die heutigen Großkonzerne verfügen über Produktionsstätten rund um den Globus. Das Absicherungsniveau ist jedoch von Land zu Land sehr unterschiedlich. Es gibt Länder, in denen muss sich das Unternehmen zwingend bei einem dort niedergelassenen Versicherer eindecken. Das gilt etwa für Brasilien, China oder Indien. Doch vor allem in den Schwellenländern entspricht der lokale Schutz selten dem im Heimatland gewohnten Standard - etwa weil die Versicherungssummen vor Ort niedriger sind.

Die Differenz zwischen der Auslandspolice und dem Standard im Mutterland versuchen die Konzerne mit Hilfe von weltweiten Rahmenpolicen auszugleichen. "Wir legen Wert auf einen einheitlichen Standard", bekräftigte etwa Stefan Sigulla, Versicherungschef von Siemens gestern auf einer Tagung des Handelsblatts zur Industrieversicherung. Siemens habe bereits früh auf lokale Policen an den einzelnen Standorten gesetzt und sich nach den örtlichen Gegebenheiten gerichtet. Sigulla: "Ich bin fest davon überzeugt, dass wir sauber sind."

"Eine hundertprozentige Compliance gibt es nicht", sagte indes Compliance-Experte Praveen Sharma vom Beratungshaus Aon Global Risk kürzlich auf einer Tagung der europäischen Risikomanager, wo das Thema Gesetzestreue (Compliance) heiß diskutiert wurde. Auch viele große Versicherer und Maklerhäuser teilen diese Einschätzung, weil die Ländervorschriften sich teilweise widersprechen. Keiner von ihnen möchte jedoch zitiert werden. Die Angst vor den Finanz- und Aufsichtsbehörden im In- und Ausland ist enorm.

Seite 1:

Globale Policen bringen Probleme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%