Informationspflichten
Neue Regeln für die Versicherer

Mehr Transparenz für Versicherungskunden: Die Versicherungsgesellschaften in Deutschland müssen ihren Kunden künftig vor Vertragsabschluss die Höhe der Abschlusskosten auf Euro und Cent genau mitteilen. Diese verbraucherfreundliche Regelung ist Teil der neuen Verordnung über Informationspflichten bei Versicherungsverträgen (VVG-InfoV).

lie KÖLN. Der Ausweis der Kosten gilt allerdings nur für den Abschluss einer Lebens-, Berufsunfähigkeits- und Krankenversicherungspolice, denen eine Übergangsfrist bis 30. Juni 2008 eingeräumt wird. Zudem erhalten alle Kunden künftig vor Vertragsschluss ein Merkblatt, das sie übersichtlich und verständlich über die wichtigsten Vertragsmerkmale informieren soll.

"Wir wollen mündige Verbraucher, die umfassend informiert werden, bevor sie Verträge abschließen", sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zu der neuen Regelung. Während Verbraucherschützer die neuen Regeln begrüßten, kritisierte die Versicherungswirtschaft eine Benachteiligung gegenüber anderen Anlageformen, bei denen der Kostenausweis, sofern er überhaupt erforderlich ist, nur als Prozentangabe gemacht werden muss.

Mit dieser Ungleichbehandlung werde der Verordnungsgeber dem Ziel einer objektivierten Verbraucherinformation nicht gerecht, moniert der Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft Bernhard Schareck. Die Versicherer fürchten, dass der Kostenausweis Begehrlichkeiten bei den Kunden weckt und zu "Provisionsgeschacher" führt.

Ausgewiesen werden nicht die reinen Vermittlerprovisionen, sondern die gesamten in den Vertrag einkalkulierten Abschlusskosten. Im Vorfeld der Neuregelung wurden bereits Klagen angekündigt. So sieht die DVAG Deutsche Vermögensberatung das Grundgesetz gleich mehrfach verletzt und will vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%