Investitionsprogramm
Villeroy & Boch strafft Vorstand

Großreinemachen in der Chefetage des Sanitär- und Keramikspezialisten Villeroy & Boch: Die Manager Richard Zimmermann, Ralf Mock und Bernard Wientjes verlassen das Unternehmen, das den Umbruch nutzt, um den Vorstand von bisher sechs auf vier Mitglieder zu verkleinern und zu verjüngen.

HB METTLACH/SAAR. Die Leitung des Unternehmens solle gestrafft und die Geschäftsfelder unter der Vorstandsebene gestärkt werden, teilte das im Kleinwertesegment SDax gelistete Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mit. Der für den Bereich Tischkultur zuständige Vorstand Ralf Mock werde sein Amt aus persönlichen Gründen zum 31. Dezember niederlegen. Der Vorstandsvorsitzende Wendelin von Boch übernehme Mocks Aufgaben.

Unter dem Geschäftsfeld Wellness werden den Angaben zufolge künftig die Bereiche Wellness und Bad und Küche zusammengelegt. Dieses Geschäftsfeld werde künftig von Michael van der Knoop geleitet. Als Vorstandsmitglied werde Frank Göring zum 1. Januar 2005 verantwortlich für den Unternehmensbereich Bad und Küche. Ab Mai 2005 werde der 43-Jährige zusätzlich die Ressortzuständigkeit für das Geschäftsfeld Wellness erhalten.

Peter von der Lippe werde zum 1. Januar als Vorstand für den neuen Bereich Fliesen zuständig sein, gab das im saarländischen Mettlach ansässige Traditionsunternehmen bekannt. Vorstandsmitglied Richard Zimmermann verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen Aufgabe zu stellen.

Trotz weiterhin ungünstiger Rahmenbedingungen rechnet Villeroy & Boch früheren Angaben zufolge für 2004 mit einem Umsatz über Vorjahresniveau und einem Gewinn. Von Januar bis Oktober erzielte V. & B. nach eigenen Angaben bei einer 2,5-prozentigen Umsatzsteigerung einen Gewinn vor Steuern (EBT) von 5,7 Mill. €. In den nächsten drei bis vier Jahren will V. & B. 50 Mill. € in die Automatisierung der westeuropäischen Produktionsstandorte und in den Ausbau der kostengünstigen Standorte in Ungarn und Rumänien investieren.

Villeroy & Boch-Papiere gingen am Dienstag mit einem Plus von mehr als 1,7 % auf rund 9,30 € aus dem Handel.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%