Italienischer Versicherer

Generali tauscht die Führung aus

Zu wenig Rendite und ein niedriger Aktienkurs setzen der Generali-Versicherung seit längerem zu. Jetzt wird gehandelt. Offenbar steht an der Spitze ein Wechsel an.
Kommentieren
Vor dem Abgang: Giovanni Perissinotto. Quelle: PR

Vor dem Abgang: Giovanni Perissinotto.

(Foto: PR)

MilanoDer italienische Versicherer Assicurazioni Generali wird morgen voraussichtlich einen neuen Vorstandsvorsitzenden ernennen. Der drittgrößte europäische Versicherer hat überraschend den Verwaltungsrat für Samstag einberufen.

Dem bisherigen Group-CEO Giovanni Perissinotto, 58, werfen mehrere Aktionäre vor, im Vergleich zu anderen europäischen Versicherern nicht profitabel genug zu arbeiten. Auch der Aktienkurs ist weit zurückgeblieben hinter der Konkurrenz.

Zu den größten Kritikern Perissinottos gehört der Milliardär und Gründer des weltgrößten Brillenherstellers Luxoticca, Leonardo Del Vecchio. Aber auch der Großaktionär Mediobanca scheint den Abgang von Perissinotto zu fordern.

Als Kandidat für die Nachfolge wird derzeit Mario Greco gehandelt, der als Mitglied der Konzernleitung bei Zurich Insurance Group arbeitet. Greco ist Italiener, ehemaliger McKinsey-Berater und hat in der Vergangenheit unter anderem die Allianz-Tochter RAS geleitet.

 

  • kk
Startseite

0 Kommentare zu "Italienischer Versicherer: Generali tauscht die Führung aus"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%