„Jahrbuch der Unternehmenskommunikation“
Wie Sieger Vertrauen aufbauen

Das Jahr 2007 ist reich an Beispielen für kommunikative Fehlschläge. Sie zeigen, dass Unternehmen oft erst in der Krise merken, wie es um ihre Kommunikation steht. Weitsichtige Manager aber bauen Vertrauenskapital schon im Vorfeld auf. Wie das geht, beschreibt das „Jahrbuch der Unternehmenskommunikation“.

BERLIN. 2007 – für viele war es ein „Annus horribilis“ der Unternehmenskommunikation. Man denke nur an das Siemens-Debakel: Korruption, ein Vorstandschef, der in der Boulevardpresse als „Raffke“ beschimpft wird, die zähe Suche nach seinem Nachfolger – bei dem deutschen Industrieriesen lief es alles andere als rund.

„Viele Unternehmen merken erst in der Krise, wie es um ihre Kommunikation wirklich steht. Weitsichtige Manager bauen Vertrauenskapital auf, bevor sie es dringend brauchen“, mahnt Bernd Ziesemer, Chefredakteur des Handelsblatts Wie das funktionieren kann, lässt sich ab sofort nachlesen. Der Econ-Verlag stellte am Donnerstag sein künftig jährlich erscheinendes „Jahrbuch der Unternehmenskommunikation“ vor. Herausgeber sind neben Ziesemer Klaus Rainer Kirchhoff, Gründer und Chef des Kommunikationsberaters Kirchhoff Consult, sowie der Unternehmensberater Herbert Henzler.

Im Zentrum des Buchs stehen erfolgreiche Beispiele aus der Praxis. Sie werden durch den „Econ Award Unternehmenskommunikation“ geehrt, der gestern in Berlin vergeben wurde. Zu lernen gibt es viel: „Kommunikation ist vielschichtiger geworden, etwa durch die Globalisierung oder neue Kommunikationswege wie das Internet“, weist Kirchhoff auf die wachsenden Herausforderungen für die PR- und Kommunikationsstrategen hin.

Vor allem der CEO steht im Mittelpunkt der Kommunikation. Er ist derjenige, der das gesamte Unternehmen vertritt, quasi der oberste Kommunikator. Für viele ist das freilich eine ungewohnte Rolle, waren sie bislang doch vor allem auf die Kommunikation mit der Finanz-Community ausgerichtet.

Seite 1:

Wie Sieger Vertrauen aufbauen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%