Judith Hartmann
Bertelsmann wirbt Finanzchefin von GE ab

Noch vor Ende des Jahres soll Judith Hartmann Finanzchefin bei Bertelsmann werden. Bisher ist die Topmanagerin noch bei GE Deutschland tätig. In dem Medienkonzern wird viel Arbeit auf sie warten.
  • 0

FrankfurtDas Finanzressort von Bertelsmann wird künftig von einer langjährigen Industrie-Topmanagerin geleitet. Der Aufsichtsrat des Unternehmens habe sich auf Judith Hartmann verständigt, teilte Europas größter Medienkonzern am Dienstag mit. Die 43-jährige Österreicherin sei derzeit noch als Finanzchefin beim Industriekonzern General Electric Deutschland tätig. Sie solle das Amt, das Bertelsmann-Chef Thomas Rabe bis zu seiner Beförderung im Januar selbst bekleidet hatte, noch vor Jahresende antreten. Das "Manager-Magazin" hatte zuerst über ihre Berufung berichtet.

Auf die Wirtschaftswissenschaftlerin mit Doktor-Titel wartet viel Arbeit. Das Gütersloher Unternehmen kündigte im März an, künftig Investoren und Geld von außen anlocken zu wollen. Selbst der Gang an die Börse ist eine Möglichkeit. Die Eignerfamilie Mohn behält dank einer neuen Rechtsform, die das Unternehmen sich gegeben hat, weiter das Sagen. Die Grundlinie der neuen Strategie will Bertelsmann im September festlegen.

Rabe will den Traditionskonzern nach jahrelangen Sparrunden wieder auf Wachstumskurs bringen. Gleichzeitig soll damit die Abhängigkeit von den Erträgen der Fernsehtochter RTL Group gelöst werden, die das nervöse Auf und Ab der TV-Werbemärkte eins zu eins mitmacht. Bertelsmann machte 2011 mit 100.000 Mitarbeitern 15,3 Milliarden Euro Umsatz und 465 Millionen Euro Gewinn. Zu dem Unternehmen gehören neben RTL auch der Verlag Gruner + Jahr ("Stern", "Financial Times Deutschland") und der weltgrößte Buchverlag Random House.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Judith Hartmann: Bertelsmann wirbt Finanzchefin von GE ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%