Jung, dynamisch, aufstrebend
Spoerrs Weg ging steil nach oben

Auf kaum einen Unternehmer der „New Economy“ passen die Attribute "jung, dynamisch, aufstrebend" besser als auf Eckhard Spoerr. Immerhin ist der 37-Jährige mit Freenet.de auch nach der Internet-Blase erfolgreich geblieben.

HB HAMBURG. Auf rund 472 Mill. € Umsatz und ein Vorsteuerergebnis von 98 Mill. € (2004) führte er das seit 1999 börsennotierte Unternehmen. Mobilcom-Gründer Gerhard Schmid hatte Spoerr einst geholt, der dann das Internet für Freenet eroberte.

Mit Superlativen stellt der Schwabe, der im Unternehmen auch für das Marketing verantwortlich ist, die von ihm geleitete Firmengeschichte heraus. Nach einem „außergewöhnlich erfolgreichen“ kam ein „nahezu phantastisches Geschäftsjahr“ (2004) und für 2005 steht eine „ungebrochene Wachstumsdynamik“ auf dem Papier.

Warum also sollte sich Sportfan Spoerr, der um klare Worte und starke Sprüche (Firmenslogan: „normal ist das nicht!“) nicht verlegen ist, dem Mehrheitsgesellschafter mobilcom in diesem Jahr kampflos ergeben? Unmissverständlich machte er im Verschmelzungsprozess klar, dass ein Zusammengehen Freenet nicht schaden dürfe. Widerstrebend ließ sich der Extremsportler, der Nervenkitzel beim Bungee-Springen oder schnellem Snowboarden sucht, auf das geschäftliche Abenteuer ein. Die Bewertung „seiner Freenet“ stellte den Manager schließlich zufrieden. Die Wirtschaftsprüfer hielten das Freenet-Geschäft als etwa fünf Mal so wertvoll wie das von mobilcom.

Der Wechsel an die Spitze der neuen mobilcom-Freenet.de krönt die Laufbahn des Aufsteigers, der schon sein Betriebswirtschaftstudium nach sieben Semestern abschloss. „Selbstverständlich schlägt mein Herz für Freenet, denn ich habe die Idee des Unternehmens entwickelt. Und die Geschichte von Freenet möchte ich noch weiter schreiben“, sagte Spoerr im Verschmelzungsprozess. Er kann nun für 2006 planen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%