Karriere
Dinner for One

Rudolf-August Oetker zählt zu den letzten großen Firmenpatriarchen. Morgen wird der Enkel des Backpulverpioniers 90 Jahre alt.

Einmal im Jahr zeigt sich Rudolf-August Oetker noch der Öffentlichkeit. Immer Ende Juni, wenn der Nahrungsmittelkonzern in Bielefeld seine neuesten Zahlen präsentiert. Es ist stets das gleiche Bild. Sohn August antwortet auf die stereotype Frage aus dem Publikum nach dem Ergebnis der Geschäftstätigkeit genauso stereotyp, es sei „zufrieden stellend“. Und der betagte, aber rüstige Firmenpatriarch sitzt neben ihm auf dem Podium und schmunzelt in sich hinein. Meistens nuckelt Rudolf-August Oetker an seiner Pfeife und macht einen rundum zufriedenen Eindruck – the same procedure as every year, wie im berühmten TV-Sketch „Dinner for One“ zu Sylvester.

Das war nicht immer so. Es gab eine Phase im Leben des legendären Unternehmers, der am morgigen Mittwoch neunzig Jahre alt wird, da galt er quasi als Griesgram der Nation. In den frühen fünfziger und sechziger Jahren benahm er sich wie die fleischgewordene protestantische Arbeitsethik, die den weitaus meisten weltlichen Genüssen und Gelüsten eine Abfuhr erteilt. Noch heute gilt es für eine Führungskraft im Hause Oetker als unschicklich, länger als zwei Wochen Urlaub pro Jahr zu machen. Ein Geburtstag – auch ein runder – wird im Hause Oetker „begangen“, keinesfalls aber „gefeiert“.

Seinen eigenen Geburtstag „begeht“ der Firmenpatriarch im Kreise der Oetker-Pensionäre. Außerdem hat er die Mitglieder der Gruppenleitungen nebst Ehefrauen zu einem Empfang nach Bielefeld eingeladen. Oetkers ursprüngliche strikte puritanische Haltung hat sich den Berichten aus seinem persönlichen Umfeld zufolge erst ein wenig nach der Hochzeit mit seiner dritten Frau Marianne geändert, die er 1963 heiratet. Die fast zwanzig Jahre jüngere Unternehmertochter aus München lernt schon bald die ausgeprägte Sparsamkeit des Industriellen kennen. Aber den Versuch, der charmanten und willensstarken Frau aus bester Familie das Kleidergeld zu kürzen, macht Oetker nur einmal.

Seite 1:

Dinner for One

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%