Klage gegen indischen Konzern
Bayer verteidigt Patente erfolgreich vor US-Gericht

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer im US-Patentstreit um sein Antibiotikum Avelox einen wichtigen Etappensieg errungen.

HB FRANKFURT. Einer Gerichtsentscheidung zufolge müsse der indische Generikahersteller Dr. Reddy's die Bayer-Patente auf das Medikament respektieren, teilte der Konzern am Freitag in Berlin mit. Mit dem Antibiotikum zur Behandlung von Atemwegserkrankungen und anderen Infektionen kam Bayer im vergangenen Jahr auf einen Umsatz von 396 Millionen Euro.

Dr. Reddy's hat bei der US-Gesundheitsbehörde die Zulassung einer Nachahmerversion des Bayer-Mittels beantragt. Die Deutschen hatten daraufhin gegen den indischen Konzern auf Patentverletzung geklagt. Dr. Reddy's greift mit seinem Antrag unter anderem das Wirkstoffpatent für das Medikament an, das in den USA nach Bayer-Angaben noch bis zum 2014 Jahr gültig ist.

Das für den Bezirk Delaware zuständige Bundesgericht wies den Angaben zufolge nun die Behauptung von Dr. Reddy's zurück, die Bayer-Patente für das Mittel seien weder gültig noch durchsetzbar.

Auch der israelische Generikaspezialist Teva versucht in den USA, den Patentschutz für Avelox auszuhebeln. Dazu solle die mündliche Verhandlung am 25. Februar 2008 starten, teilte der Leverkusener Konzern mit. Bayer wolle seine Patentrechte entschieden verteidigen.

Avelox ist seit 1999 in den USA auf dem Markt. Das Mittel gehört zu einer Reihe von Allgemeinarztprodukten, die der US-Konzern Schering-Plough dort für Bayer vertreibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%