Kleinaktionäre wehren sich
Leica-Rückzug von der Börse beschäftigt Gericht am 4. April

Im Prozess um den geplanten Rückzug des Kameraherstellers Leica von der Börse will das Frankfurter Landgericht am 4. April ein Urteil sprechen.

HB FRANKFURT/M. 15 Kleinaktionäre wehren sich mit Klagen gegen den Börsenrückzug und einen damit verbundenen Beschluss der Leica-Hauptversammlung vom November zur Zwangsabfindung (Squeeze out) der Minderheitsaktionäre.

Am Dienstag setzte die 5. Landgerichtskammer für Handelssachen nach einstündiger Verhandlung den Verkündungstermin für Anfang April fest. Dann soll auch über einen Eilantrag des Unternehmens entschieden werden, mit dem Blockadeaktionen von Aktionären verhindert und der Beschluss der Hauptversammlung möglichst problemlos umgesetzt werden soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%