Köpfe

_

Anzeige zurückgezogen: Provinzial-Chef täuscht Angriff auf sich selbst vor

Der vermeintliche Angriff auf den Vorstandschef der Versicherung Provinzial Nordwest hatte vergangene Woche für Schlagzeilen gesorgt. Doch die Tat hatte der Manager vorgetäuscht.

Der Vorstandschef des Sparkassenversicherers Provinzial Nordwest, Ulrich Rüther. Quelle: dpa
Der Vorstandschef des Sparkassenversicherers Provinzial Nordwest, Ulrich Rüther. Quelle: dpa

MünsterDie Ermittlungen zum angeblichen Angriff auf den Vorstandschef der Versicherungsgruppe Provinzial Nordwest, Ulrich Rüther, haben eine überraschende Wende genommen. Der Manager habe eingeräumt, sich die Attacke ausgedacht und die Verletzungen mit einem Schraubenzieher selbst beigebracht zu haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag in Münster mit. Rüther teilte mit, mit dem Schritt wolle er "die extrem belastende Phase" für seine Familie beenden.

Anzeige

Die Suche nach dem Täter wurde eingestellt. Gegen Rüther wird nun wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft dürften die Ermittlungen allerdings gegen Zahlung einer "angemessenen Geldbuße" eingestellt werden.

Provinzial Nordwest Sparkassen bestätigen möglichen Verkauf

Medienberichten zufolge hat die Allianz Interesse an der Provinzial Nordwest.

Rüther hatte behauptet, am Mittwoch vergangener Woche kurz vor einer Betriebsversammlung auf dem Weg von der Tiefgarage zum Büro überfallen worden zu sein. Er war damals mit leichten Verletzungen in eine Klinik eingeliefert worden.

Der Vorstandsvorsitzende war in die Kritik geraten, nachdem bekannt geworden war, dass die Provinzial Nordwest Gruppe an den Allianz-Konzern verkauft werden könnte. Diese Pläne sind aber mittlerweile nicht mehr aktuell, da nun eine Fusion der Versicherungsgruppen Provinzial Nordwest und Provinzial Rheinland geplant ist.

 

  • 11.12.2012, 16:04 UhrMicha

    Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • 11.12.2012, 16:16 UhrWutbuerger

    man ist immer wieder erstaunt was für Fertige und Irre hier Firmen führen.

  • 11.12.2012, 17:26 Uhrsuperprof

    Ist das eigentlich normal bei Versicherungen, dass so jemand einfach weitermacht als Vorstandsvorsitzender als ob nichts gewesen wäre?

  • Die aktuellen Top-Themen
Brutale Videoaufnahmen: Erneut Tierquälerei bei Wiesenhof-Betrieb aufgedeckt

Erneut Tierquälerei bei Wiesenhof-Betrieb aufgedeckt

Es sind schockierende Aufnahmen einer Tierschutzorganisation: Sie zeigen, wie Mitarbeiter eines Wiesenhof-Zuliefererbetriebs brutal Enten quälen. Es ist nicht das erste Mal, dass Wiesenhof auf diese Weise auffällt.

Smartphone-Hersteller: Blackberry schreibt wieder schwarze Zahlen

Blackberry schreibt wieder schwarze Zahlen

Der kriselnde Smartphone-Hersteller Blackberry sieht Licht am Ende des Tunnels. Dank der Sanierung des Konzerns konnte im abgelaufenen Quartal sogar ein Gewinn erwirtschaftetet werden – wenn auch nur ein Minigewinn.

Ratingagentur Moody's: Rheinmetall droht weitere Herabstufung

Rheinmetall droht weitere Herabstufung

Die Bonitätswächter von Moody's haben erneut ein Auge auf Rheinmetall geworfen. Das unerwartet schlechte Abschneiden des Rüstungsgeschäfts könnte dem Düsseldorfer Konzern nun eine Abstufung einbringen.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.