Köpfe

_

Ex-Porsche-Chef: Wiedeking gründet Pizza- und Pastakette

Früher brummende Motoren, heute dampfende Nudeln: Der ehemalige Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat eine eigene Restaurantkette gegründet. Das erste Lokal öffnet Ende Dezember in Ludwigshafen.

Der Ex-Porsche-Vorstandsvorsitzende Wendelin Wiedeking hat jetzt eine Restaurantkette. Quelle: SAP/dpa
Der Ex-Porsche-Vorstandsvorsitzende Wendelin Wiedeking hat jetzt eine Restaurantkette. Quelle: SAP/dpa

StuttgartEx-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking (60) steigt ins Geschäft mit Pizza und Pasta ein. Der Manager hat nach Angaben seines Sprechers eine eigene Restaurantkette gegründet, die Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekommen soll. Das erste Restaurant der Kette mit dem Namen Vialino öffnet ihm zufolge Ende Dezember in Ludwigshafen.

Anzeige

Zuvor hatte dies auch das „Manager Magazin“ berichtet. Wiedeking investiert seit seinem Ausscheiden bei Porsche 2009 in verschiedene Geschäftsfelder - unter anderem in Schuhe und Immobilien. Auch in der Gastronomie hat er schon erste Erfahrungen: In seiner westfälischen Heimat Beckum gehört ihm ein Lokal.

 

  • 27.11.2012, 09:10 UhrMcHendrikx

    Erst schaut er über Monate bei einer Pizza und Pastakette als Franchiseanwärter über die Schulter um dann das Konzept kopieren zu wollen!? Schlechter Stiel und als Kopie nur eine Frage der Zeit bis das Unternehmen wieder stirbt. Es hat noch kein reiner Investor Geschäft eine eigene Gastrokette zu planen und groß zu machen. Siehe La Baracca. Entweder guter Gastroplaner mit Erfahrung der dann mit Investoren das System aufzieht oder Investor der in ein gutes System einsteigt. Aber als Investor ein eigenes ( kopiertes ) System aufziehen zu wollen ist ein weiteres Mal zum Scheitern verurteilt. Max 5-7 Jahre, dann gibt er auf oder hat bis dahin schon verkauft! Tim McHendrikx

  • 18.11.2012, 19:30 UhrAchillessienne

    Wieso Junk Food Kette? Hier wird etwas behauptet, was noch niemand wissen kann. Als Ex-Porsche-Manager weiß er doch, was schick ist.
    Wiedeking wird die Sache schon schaukeln und ich hoffe, er geht mit seiner Kette an die Börse.

  • 15.11.2012, 18:30 UhrSvartdag

    Von Junkfood ist hier doch keine rede? Richtig Lesen bitte!

  • Die aktuellen Top-Themen
Josef Ackermann im Handelsblatt-Magazin: „Boni-System hatte jeden Bezug zur Realität verloren“

„Boni-System hatte jeden Bezug zur Realität verloren“

Der Ex-Chef der Deutschen Bank zeigt sich nach seinem Abschied aus der Finanzwelt selbstkritisch. In der Finanzkrise seien moralische Grundsätze über Bord geworfen worden, sagt Ackermann. Er habe es nicht ändern können.

Atom-Moratorium: Eon will 380 Millionen Schadenersatz von der Regierung

Eon will 380 Millionen Schadenersatz von der Regierung

Der Energiekonzern Eon fordert 380 Millionen Euro Schadenersatz von der Bundesregierung. Hintergrund sind entgangene Gewinne wegen der Abschaltung von zwei Kernkraftwerken während des dreimonatigen Atom-Moratoriums.

Aldi und Lidl: Sainsbury leidet unter deutschen Discountern

Sainsbury leidet unter deutschen Discountern

Die britische Supermarktkette Sainsbury hat einen Umsatzrückgang im ersten Halbjahr hinnehmen müssen, auch das Zweite wird nicht besser. Grund ist die starke Konkurrenz vor allem durch deutsche Discounter.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.