Konzentration auf Telecom Italia
Pirelli-Chef tritt zurück

Carlo Buora tritt als Chef des italienischen Industriekonzerns Pirelli zurück, der vor allem für seine Reifen bekannt ist. Arbeitslos wird Buora dennoch nicht.

rtr MAILAND. Buora werde sich auf den Posten als stellvertretender Direktoriumsvorsitzender bei Telecom Italia konzentrieren, teilte Pirelli am Montag mit. Der Industriekonzern ist über die Beteiligungsgesellschaft Olimpia an Telecom Italia beteiligt.

Buora stand seit 2003 an der Pirelli-Spitze. Er hatte den Posten als stellvertretender Direktoriumsvorsitzender bei Telecom Italia Mitte September übernommen, nachdem der bisherige Chef Marco Tronchetti wegen des Streits um die Aufspaltungspläne zurückgetreten war.

Tronchetti hatte Pläne präsentiert, wonach das Unternehmen zur Erhöhung der Rentabilität in drei Teile aufgespalten werden soll. Dies schürte Befürchtungen vor einem Verkauf von TIM, dem letzten nationalen Mobilfunker Italiens. Auch die italienische Regierung schaltete sich in den Streit ein. Die Aufspaltungspläne sind offenbar vom Tisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%