Krise setzt Einrichtungen unter Druck
Stresstest für deutsche Stiftungen

Stiften, Fördern, Prämieren: In den vergangenen Jahren hat es in Deutschland einen wahren Stiftungsboom gegeben. In der Krise müssen die Mäzenaten zeigen, wie wetterfest ihre Engagements sind.

MÜNCHEN. Die Pilgerreise beginnt am Kölner Dom. Mit drei Eseln sind die Schüler der Hessischen Hephata-Schule in dieser Woche unterwegs, ihr Ziel ist Marburg. Zehn Tage dauert die Reise der Jugendlichen aus Schwalmthal, unterwegs wollen sie mehr über Judentum, Christentum und Islam erfahren - und über sich selbst. "Schule im Trialog" heißt der Wettbewerb, an dem die Förderschule teilnimmt. 3 500 Euro darf der Trip kosten, am Ende winken Förderpreise in Höhe von insgesamt 60 000 Euro. Das Geld stammt von einer prominenten Adresse: Der Herbert Quandt-Stiftung aus Bad Homburg. Mit dem Projekt will sie die "interkulturelle Kompetenz" von Schülern und Lehrern fördern.

Stiften, Fördern, Prämieren: In den vergangenen Jahren hat es in Deutschland einen wahren Stiftungsboom gegeben - im Vergleich etwa zu den USA gab es allerdings auch Nachholbedarf. In der Konjunkturkrise muss sich nun zeigen, ob das Engagement in schlechten Zeiten weitergeht.

Wohlhabende Privatleute, Unternehmerpersönlichkeiten und Industriekonzerne haben die Republik in den vergangenen Jahren mit einem Netz von privaten Förderadressen überzogen. Immer öfter springen die privaten Förderer da ein, wo der Staat sich nicht mehr genug engagieren kann. Das Spektrum reicht über Schulen, soziale Projekte und Kunst bis hin zur Wissenschaft.

Gerade an den Hochschulen sind die Mäzenaten kaum noch wegzudenken: Derzeit gibt es laut einer neuen Studie 660 Stiftungslehrstühle. 80 Prozent davon wurden erst in den vergangenen fünf Jahren eingerichtet. Allein 2008 kamen 42 neue Stiftungsprofessuren hinzu, so viele wie noch nie. Verantwortlich für diesen Boom ist in erster Linie die Wirtschaft: Mehr als 40 Prozent der privat finanzierten Lehrstühle würden von Unternehmen getragen, berichtet der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Seite 1:

Stresstest für deutsche Stiftungen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%