Kultsandalen-Hersteller
Crocs sucht neuen Chef

John McCarvel tritt nach vier Jahren an der Spitze von Crocs ab. Für den Hersteller der bunten Kultsandalen beginnt eine neue Ära. Denn zugleich steckt ein Finanzinvestor Hunderte Millionen Dollar in die Schuhfirma.
  • 0

NiwotFür die US-Schuhfirma Crocs brechen neue Zeiten an. Nach vier Jahren hört Firmenchef John McCarvel im April auf, wie der Hersteller der bunten Kultsandalen am Montag bekanntgab. Die Suche nach einem Nachfolger hat begonnen.

Gleichzeitig steckt der Finanzinvestor Blackstone 200 Millionen Dollar (145 Millionen Euro) in die Firma aus Niwot im Bundesstaat Colorado. Mit diesem Geld und vorhandenen Reserven will Crocs ab kommenden Jahr eigene Aktien zurückkaufen – was gewöhnlicherweise den Kurs treibt.

Crocs Erfolgsprodukt sind die klobigen Sandalen mit Luftlöchern. Die Plastiktreter erweisen sich aber als nicht mehr so einträglich wie früher. Für das laufende Quartal erwartet Crocs sogar einen Verlust. Entsprechend war der Kurs gefallen.

Nach Bekanntgabe der Umwälzungen sprang die Aktie im vorbörslichen Handel um 13 Prozent auf 15 Dollar hoch. „Das Investment von Blackstone ist ein Zeichen des Vertrauens in unser Unternehmen“, sagte Noch-Chef McCarvel.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kultsandalen-Hersteller: Crocs sucht neuen Chef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%