Lars Olofsson
Bei Carrefour klingelt Eismann

Nestlé-Marketing-Chef Lars Olofsson löst José Luis Duran beim französischen Handelsriesen ab

PARIS.Es war ein Rauswurf auf Raten: Im Sommer verlor Carrefour-Chef José Luis Duran seinen Posten im Aufsichtsrat. Gestern stellten ihm die Carrefour-Großaktionäre Bernard Arnault und der Fonds Colony Capital endgültig den Stuhl vor die Tür. Arnault und Colony, die ihre Carrefour-Aktien im Konsortium Blue Capital gebündelt haben, heuerten als Nachfolger Lars Olofsson an, bis dato Strategie- und Marketingchef des Lebensmittel-Riesen Nestlé.

„Carrefour benötigt tiefgreifende Veränderungen in einem geänderten Marktumfeld“, hieß es zur Begründung aus dem Umfeld von Blue Capital. „Dafür brauchen wir einen neuen Mann an der Spitze.“ Nach schlechten Halbjahreszahlen und mehreren Gewinnwarnungen hatte Duran nicht mehr das Vertrauen seiner Großaktionäre. Seit Arnault und Blue Capital im Frühjahr 2007 mit knapp zehn Prozent bei Carrefour eingestiegen sind, hat ihr Investment 40 Prozent verloren.

Mit dem gebürtigen Schweden Olofsson holen sich die Carrefour-Aktionäre ab Januar einen Marken-Experten ins Haus, der zudem Frankreich gut kennt. Der Topmanager mit dem grauen, zurückgekämmten Haar und den stahlblauen Augen fing bei Nestlé im Jahr 1976 in Schweden als Manager für Tiefkühlprodukte der Marke Findus an.

Seite 1:

Bei Carrefour klingelt Eismann

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%