Linde
Industriegasekonzern erweitert Vorstand

Im Linde-Vorstand gibt es wohl schon bald einen weiteren Sitz. Der Grund: Wenn Aldo Belloni zum Jahresende geht, wird sein Aufgabenbereich auf mehrere Schultern verteilt. Seine Nachfolger sollen bereits feststehen.
  • 0

FrankfurtDer Münchener Industriegasekonzern Linde baut einem Insider zufolge seinen Vorstand um. Der Aufgabenbereich von Aldo Belloni (64), der zum Jahresende planmäßig in den Ruhestand geht, werde künftig auf mehrere Schultern verteilt, sagte eine mit der Situation vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Der Linde-Manager Christian Bruch rücke in den Vorstand auf und übernehme dort die Verantwortung für den Anlagenbau. Zudem ziehe Bernd Eulitz in das Führungsgremium ein und werde dort für das Segment EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) des Gasegeschäfts zuständig sein.

Die Veränderungen im Vorstand sollen in den nächsten Tagen auf einer Aufsichtsratssitzung auf den den Weg gebracht werden. Das Magazin „Bilanz“ hatte zuvor ähnlich berichtet. Linde lehnte eine Stellungnahme ab.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Linde: Industriegasekonzern erweitert Vorstand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%