Lisa Su abgeworben
AMD stärkt mit Neuzugang Verbrauchergeschäft

Lisa Su verstärkt den Chiphersteller AMD. Die Elektrotechnikerin war zuletzt bei Freescale Semicoductor. Mit ihr will AMD das Verbrauchergeschäft stärken.
  • 0

SunnyvaleDer Chiphersteller AMD stockt seine Geschäftsführung auf und will damit das Verbrauchergeschäft stärken. Die promovierte Elektrotechnikerin Lisa Su (42) werde als Geschäftsführerin (General Manager) und Senior Vice President direkt an den neuen CEO Rory Read berichten, teilte das Unternehmen mit. Zuletzt war Su bei Freescale Semiconductor in der gleichen Position sowie als Chef-Technologin tätig und hatte dort auch die Abspaltung des Halbleiterherstellers von Motorola begleitet.

Erst im August hat AMD mit Read einen neuen Chef bekommen, der den langjährigen CEO Dirk Meyer ablöste. Read setzte bereits den Rotstift an und will rund 12.000 Stellen streichen. Damit sollen 2012 knapp 120 Millionen Dollar eingespart werden.

Freescale Semicoductor stellt neben Prozessoren für PCs (CPUs) auch andere Chips her, unter anderem auch auf Basis der Architektur des Chip-Designers ARM, die vorwiegend in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt. Freescale ist eine Abspaltung des amerikanischen Handyherstellers Motorola, die seit 2006 an der Börse gelistet und inzwischen selbstständig ist.

Im derzeit florierenden Geschäft mit Prozessoren für mobile Geräte hatte sich AMD zuletzt eher in Zurückhaltung geübt, während der große Konkurrent Intel gerade mit der neuen Gerätekategorie der Ultrabooks versucht, den Markt auch für seine Chips zu erschließen. Mit der Anwerbung von Lisa Su könnte sich der AMD-Kurs nun ändern, spekulierten Marktbeobachter. Su, die vor Freescale auch schon bei IBM Führungspositionen sowie leitende Posten in der Forschung und Entwicklung innehatte, wird ihren neuen Job am 3. Januar antreten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lisa Su abgeworben: AMD stärkt mit Neuzugang Verbrauchergeschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%