LKW-Hersteller
VW-Chef wird Scania-Chefkontrolleur

Der schwedische LKW-Hersteller Scania hat einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden: Volkswagen-Chef Martin Winterkorn. Damit dürfte auch die LKW-Allianz mit dem Konkurrenten MAN wieder näher rücken.

fas/hst DÜSSELDORF. Volkswagen-Chef Martin Winterkorn ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim schwedischen LKW-Hersteller Scania. Winterkorn tritt als Vertreter des größten Scania-Aktionärs die Nachfolge des ehemaligen VW-Chefs Bernd Pischetsrieder an. Damit dürfte auch die LKW-Allianz mit dem Konkurrenten MAN wieder näher rücken. MAN-Chef Håkan Samuelsson sagte am Donnerstag bei der Vorlage der sehr guten Quartalszahlen der Münchener: „Wir sind offen für Gespräche und sehen gute Möglichkeiten für eine starke Kombination.“ Er bestätigte, dass die Verhandlungen zügig nach der Hauptversammlung am 10. Mai beginnen werden.

MAN hatte vergeblich versucht, Scania zu übernehmen. Die Scania-Großaktionäre Volkswagen und Investor lehnten die 10,3 Mrd. Euro schwere Offerte ab. Doch nun übernimmt Volkswagen die Regie. Die Wolfsburger halten 34 Prozent bei Scania und sind mit 30 Prozent größter Einzelaktionär bei MAN. VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch strebt für sich auch den obersten Kontrollposten bei MAN an. Dann halten die Wolfsburger alle Schlüsselpositionen für die LKW-Ehe. Volkswagen will sein brasilianisches Geschäft mit schweren Trucks in die Allianz einbringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%