Luftverkehr
Wechsel im Fraport-Vorstand

Vorzeitiger Stabwechsel beim Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport: Manfred Schölch (64), der kurz vor dem Ruhestand stehende Stellvertreter von Vorstandschef Wilhelm Bender (62), scheidet zum 1. April 2007 aus, teilte die Fraport AG mit.

dpa FRANKFURT/MAIN. Vorzeitiger Stabwechsel beim Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport: Manfred Schölch (64), der kurz vor dem Ruhestand stehende Stellvertreter von Vorstandschef Wilhelm Bender (62), scheidet zum 1. April 2007 aus, teilte die Fraport AG mit.

Schölchs Nachfolger wird Finanzvorstand Stefan Schulte (46). Für ihn wird noch ein Nachfolger gesucht. Schulte, der seit April 2003 Vorstandsmitglied ist, wird einen Vertrag für fünf Jahre bekommen und die Verantwortung für den Flughafenausbau sowie den Flugbetrieb übernehmen.

Der Vertrag von Fraport-Vorstandschef Bender läuft noch bis zum 31. August 2009. Danach wird er in den Ruhestand gehen. Der 62- jährige Manager ist seit 1993 Chef des Flughafenbetreibers. In seine Amtszeit fiel der Börsengang des Unternehmens 2001 sowie die Entscheidung zum Ausbau des Flughafens. Bender bekräftigte, dass er 2010 mit der Inbetriebnahme der neuen Landebahn rechne. Diese sei notwendig, um die Kapazitätsengpässe am Frankfurter Flughafen zu überwinden. Derzeit gebe es eine Nachfrage für 100 Slots pro Stunde, die Fraport könne aber nur 80 bieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%