M-Commerce
Deutschland ist bei mobilen Diensten in der Champions League

Deutschland ist mit 25 Milliarden SMS und einem Anteil von 13 Prozent der MMS-Nutzern, die bereits Bildnachrichten versenden, im europäischen Raum Spitzenreiter. Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Vergleichsstudie "Mobile Multimedia-Dienste - Deutschlands Chancen im globalen Wettbewerb".

Für fünf Prozent der Haushalte ist das digitale Notizbuch, der sogenannte PDA (Personal Digital Assistant) bereits heute eine Selbstverständlichkeit. Und auch beim M-Commerce, dem mobilfunk-basierten Internethandel, nimmt Deutschland eine herausragende Position ein: Nach aktuellen Zahlen des European Information Technology Observatory (EITO) beträgt der Umsatz hier für 2003 bereits 280 Millionen Euro.

Bei der Abwicklung von mobilfunk-basierten Geschäften rechnen Experten mit Wachstumsraten von über 100 Prozent. Im Jahr 2007 sollen Unternehmen im sogenannten M-Commerce 5,6 Milliarden Euro umsetzen. Das Wissenschaftliche Institut für Kommunikationsdienste (WIK) erstellte die internationale Vergleichsstudie im Rahmen der BMWA-Förderinitiative "MobilMedia". Die Forscher gehen davon aus, dass Deutschland die besten Aussichten habe, sich als international führender Innovationsstandort für Mobilfunk-Dienste zu etablieren.

www.bmwi.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%