Macht und Erfolg
Das Geheimnis erfolgreicher Menschen

Wer erfolgreich sein will, muss Geld oder Macht haben. Am besten sogar beides. So lautet ein gängiges Vorurteil. Das ist falsch, meinen Experten. Erfolg haben kann jeder Mensch. Das gilt besonders für eine Spezies.
  • 3

DüsseldorfManchmal lohnt es sich, auf die klugen Köpfe unserer Zeit zu hören. Ihre Worte können motivieren. Ihre Visionen mitreißen. Ihre Erfolge Vorbild sein.

Erfolg bestehe darin, genau die Fähigkeiten zu haben, „die im Moment gefragt sind“, hat Henry Ford einmal gesagt. Er selbst hatte viele solcher Fähigkeiten. Das Gespür für Innovation. Eine Strategie zur Umsetzung. Und das Glück bei seinen Entscheidungen. Alles zusammen hat Ford zu einem der erfolgreichsten Autopioniere der Welt gemacht.

Sein Erfolgsrezept mag einzigartig sein. Nicht aber das, was ihn zum Erfolg getrieben hat: Eine Vision, die er von Anfang bis Ende verfolgt hat. Von der er sich nicht hat abbringen lassen – durch nichts und niemanden. „Das ist das Geheimnis von Erfolg“, sagt einer, der sich bei diesem Thema auskennt.

Jürgen Stadelmann ist von Beruf Erfolgscoach. Er trainiert Menschen daraufhin, an ihre Ideen zu glauben, ihre Träume zu leben, sich selbst zu verwirklichen. Kurzum: Er leitet sie an, das zu tun, was auch Ford getan hat.

Die Deutschen verlieren sich allzu oft in Kritik

Um erfolgreich zu sein, muss man aber nicht erst so bekannt werden wie der Gründer der Auto-Marke. Erfolg kann jedermann zu jederzeit haben. Davon ist die Berliner Karrieretrainerin Kathrin Scheel überzeugt: „Jeder Mensch hat Talente und Fähigkeiten. Es geht darum, ihnen Raum zur Entfaltung zu geben“, sagt sie.

Ziele haben, auf die eigenen Stärken setzen: Mit diesem Ansatz trifft Scheel einen Nerv der Deutschen. Die Gesellschaft hierzulande verliert sich allzu oft in Kritik. Menschen beschweren sich, lehnen dieses ab, lehnen jenes ab. Laut einer Studie der Personalberatung Kienbaum und ORC International, die im März veröffentlicht wurde, trifft das vor allem auf deutsche Arbeitnehmer zu. Lediglich 58 Prozent gaben an, mit ihrem Job zufrieden zu sein. Damit landet Deutschland im weltweiten Vergleich nur im Mittelfeld.

Karrieretrainerin Scheel hat eine Erklärung für dieses Phänomen „Die Leute stecken fest in dem, was sie nicht wollen“, sagt sie. Sie „tun sich schwer damit, persönliche Erfolge zu definieren“.

Kommentare zu " Macht und Erfolg: Das Geheimnis erfolgreicher Menschen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich konnte nach 1989 jedenfalls als "Ossi" etwas aus meinem Leben machen und werde definitiv nicht als frustrierter Rentner enden, der sich die DDR herbeiwünscht. Von den linken Gerechtigkeits- und Umverteilungsaposteln habe ich die Schnauze gestrichen voll und möchte nicht noch einmal in einem Staat leben, in dem man Funktionären die Ä...e küssen muss. So viel zum Thema "Skrupellosigkeit".

  • In Deutschland hilft auch die staatlich verordnete Frauenbevorzugung (Quote)

  • Wesentlicher Grundpfeiler de Erfolges in der heutigen Zeit ist Skrupellosigkeit!
    Wer gestern den Tatort gesehen hat, hat gesehen, wovon Erfolg kommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%