Manager-Gehälter
Blackrock erhöht CEO-Gehalt auf 23 Millionen

Das Gehalt des Blackrock-CEOs stieg im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf 22,9 Millionen US-Dollar. Boni und Aktienzusagen machen den größten Anteil daran aus. Auch andere Top-Manager verdienten deutlich mehr.
  • 0

Laurence D. Fink, Vorstandschef von BlackRrock Inc., dem weltgrößten Vermögensverwalter, hat im vergangenen Jahr 22,9 Millionen Dollar gezahlt bekommen. Dies war ein Gehaltsanstieg von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Fink erhielt 500.000 Dollar an Gehalt, einen Bonus von 9,9 Millionen Dollar, 12,4 Millionen Dollar an Aktienzusagen und 192.500 Dollar an anderen Vergütungsformen.

Die Angaben stammen aus einer Pflichtmitteilung der Gesellschaft an die US- Börsenaufsichtsbehörde SEC und wurden nach deren Regeln berechnet. Fink, 61, hat den Unterlagen zufolge 2012 insgesamt 20,2 Millionen Dollar verdient.

Die Aktie von Blackrock ist im vergangenen Jahr um 53 Prozent gestiegen, während der Nettogewinn 2013 um 18 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar kletterte. Die Rally an den weltweiten Märkten ließ das verwaltete Vermögen um 14 Prozent anwachsen. Anleger investierten netto 117 Milliarden Dollar mehr in Fonds des New-Yorker Unternehmens, ein Faktor, den der Kompensations- Ausschuss bei der Entscheidung über Finks Vergütungpaket 2013 berücksichtigt hat. Die Vergütung des Blackrock-Präsidenten Robert S. Kapito stieg um 15 Prozent im vergangenen Jahr auf 17,7 Millionen Dollar. Charles Hallac, der COO des Unternehmens, verdiente mit 10,1 Millionen Dollar 15 Prozent mehr als 2012.

Eine umfangreiche Analyse des Geschäfts von Blackrock und des Einflusses auf deutsche Konzerne finden Sie im Kaufhaus der Weltwirtscahft unter www.kaufhaus.handelsblatt.com.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Manager-Gehälter: Blackrock erhöht CEO-Gehalt auf 23 Millionen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%