Manager und Mediziner prellten die Krankenkassen um Millionen
Asterix, Obelix und Idefix vor Gericht

Vor dem Duisburger Landgericht gaben sich die drei Ex-Manager der inzwischen aufgelösten Mülheimer Dentalfirma Globudent am Donnerstag betont kleinlaut. Ihr Anwalt kündigte gleich zu Beginn des Betrugsprozesses ein umfassendes Geständnis an.

BERLIN. Tarek Henry M., 38, sein Bruder Omar J., 29, und Jürgen B., 38, sehen aus wie windige Gebrauchtwagenhändler. Vor dem Duisburger Landgericht gaben sich die drei Ex-Manager der inzwischen aufgelösten Mülheimer Dentalfirma Globudent am Donnerstag allerdings betont kleinlaut. Ihr Anwalt kündigte gleich zu Beginn des bislang spektakulärsten Betrugsprozesses im deutschen Gesundheitswesen ein umfassendes Geständnis und Schadensersatzzahlungen in Höhe von zwei Millionen Euro an.

Die Geschäftsidee der drei Liebhaber teurer Motorräder war genau so genial wie kriminell: Zwischen 1999 und 2002 kauften sie billige Zahnprothesen in China und der Türkei und verkauften sie mit Hilfe von 478 Zahnärzten, gegen die nun gesonderte Strafverfahren laufen, als teure deutsche Qualitätsware an ahnungslose Patienten und Krankenkassen, die so um rund fünf Millionen Euro geprellt wurden.

Laut Staatsanwaltschaft erwirtschafteten die drei insgesamt 17,9 Millionen Euro. Davon flossen 3,1 Millionen als Schmiergelder an die Zahnärzte. Aus Gründen der „Verfahrensökonomie“ hat sich das Gericht auf 2337 Betrugsgeschäfte mit 68 Zahnpraxen beschränkt, bei denen die Bestechungsgelder jeweils über 14 000 Euro lagen. Einen Teil ihres Gewinns, rund 1,65 Millionen Euro, parkten die drei anonym unter Passwörtern wie Asterix, Obelix und Idefix bei Banken in der Schweiz und im Kleinwalsertal. Nun drohen ihnen bis zehn Jahre Haft.

Der Betrugssumpf mit Brücken und Kronen aus Billiglohnländern dürfte mit dem Prozess noch nicht trockengelegt sein. Bundesweit sind zehn weitere Verfahren anhängig. In 60 anderen Fällen recherchiert die AOK Niedersachsen, die den Globudent-Skandal aufdeckte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%