Marc Conrad wird Nachfolger von Gerhard Zeiler in Deutschland
Zeilers unerwartetes Geburtstagsgeschenk

Gerhard Zeiler gibt die Geschäftsführung von RTL Television in Köln zum 1. November an den früheren RTL-Manager Marc Conrad ab. Damit vollzieht Zeiler die Trennung zwischen seiner Geschäftsführertätigkeit in Köln und seiner Aufgabe als CEO von Europas größtem TV-Konzern in Luxemburg.

DÜSSELDORF. Wie Karl der Große hält es Gerhard Zeiler: Er regiert sein Imperium als Reisender. Am Montag bei der Holding in Luxemburg, am Dienstag bei RTL in Köln, Mittwoch und Donnerstag bei Bertelsmann in Gütersloh: In der ersten Woche nach seinem nahezu handyfreien Urlaub auf den Bahamas hatte der zuletzt immer öfter genervte RTL-Geschäftsführer und RTL-Group-Vorstandschef alle Hände zu tun.

Herausgekommen ist eine erstaunliche Personalie: Der 49-Jährige gibt die Geschäftsführung von RTL Television in Köln zum 1. November an den früheren RTL-Manager Marc Conrad ab. Damit vollzieht Zeiler die Trennung zwischen seiner Geschäftsführertätigkeit in Köln und seiner Aufgabe als CEO von Europas größtem TV-Konzern in Luxemburg. „Diese Doppelbelastung hält auf Dauer kein Mensch aus“, sagt ein Vertrauter. Zeiler selbst bekennt: „Seitdem ich im März vergangenen Jahres die Funktion des CEO der RTL Group in Luxemburg übernommen hatte, war klar, dass ich dies auf Dauer zeitlich nicht mit der Aufgabe des Geschäftsführers von RTL Television werde vereinbaren können.“

Zeiler habe die Entscheidung leichtes Herzens getroffen, glaubt ein Insider. Mit ihr machte er sich sozusagen ein Geschenk zum Geburtstag am 20. Juli. Künftig wird der einstige Redakteur der „Sozialistischen Korrespondenz“ eher in Luxemburg und in seiner Wahlheimat London zu finden sein als in Dom-Nähe.

Im Konzern löste die Personalie ein kleines Erdbeben aus, denn nur wenige wussten wirklich Bescheid. Und: Es gab in Gütersloh nicht nur die Personalie Conrad zu besprechen. An diesen schwül-warmen Sommertag verkündete Zeiler seinen Vorstandskollegen auch die Trennung von seinem alten Weggefährten Hans Mahr. Als erster erfuhr der Bertelsmann-Vorstand von dieser Wendung.

Mahr und Zeiler – die Beiden waren trotz aller Unterschiedlichkeit im Temperament über zwei Jahrzehnte wie siamesische Zwillinge. Beide SPÖ-Mitglieder, beide Sprecher von Spitzenpolitikern in Wien, dann Traumjobs bei österreichischen Medien und schließlich das Erfolgstandem bei RTL.

Doch die Partnerschaft hatte in jüngster Zeit mehr Tiefen als Höhen gesehen. Eigentlich hätte Mahr ein moralisches Anrecht auf die Nachfolge Zeilers in Köln gehabt. Doch in Gütersloh hat der um lockere Sprüche nie verlegene Journalist nicht viele Freunde.

Was Mahr nun künftig macht, ist unklar. Ein Rückzug in seine neue Ferienvilla im südfranzösischen Cannes kommt für den Medien-Springinsfeld nicht in Frage.

Seite 1:

Zeilers unerwartetes Geburtstagsgeschenk

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%