Margit Jandali in die Geschäftsführung der Igedo Company berufen
Frauenpower für Modemesse

Margit Jandali weiß, dass das Geschäft mit der Mode kein Schickimicki ist, sondern ein harter Knochenjob sein kann. Das wissen auch die Männer von der Düsseldorfer Messe und der Igedo.

DÜSSELDORF. Und das dürfte auch einer der Gründe sein, warum sie Margit Jandali wenige Tage nach ihrem 56. Geburtstag einstimmig wieder in die Geschäftsführung der Igedo Company geholt haben – eine Position, die sie schon 1988 für einige Jahre bekleidete, bevor Sie 1998 die Führung der Igedo-Tochter Modemedia übernahm.

„Jetzt muss ein richtiger Ruck kommen“, kommentiert die neue Geschäftsführerin die Herausforderung in Krisenzeiten. Der nächste interne Ruck ist programmiert: „Mr. Igedo“ Manfred Kronen wird wohl in absehbarer Zeit seinen Geschäftsführerposten mit dem Beiratsvorsitz der Igedo tauschen, wenn die Übernahme seines Imperiums durch die Düsseldorfer Messe (die 49 Prozent hält) geregelt ist.

Neben der neuen Kron(en)-Prinzessin wird sich Igedo-Geschäftsführer Gerald Böse weiter ums Auslandsgeschäft kümmern; für Finanzen und Personal ist Prokurist Klaus Hensel zuständig. Antje Verhoeven-Helf übernimmt Jandalis Aufgaben in der Modemedia.

Margit Jandali lebt und liebt die Mode und kennt die Beständigkeit des Wechsels in der Branche. Schließlich ist sie seit 1978 bei der Igedo, wo sie schon nach einem Jahr der Geschäftsleitung assistierte. Sie beherrscht mehrere Sprachen, auch die Ansprache von Modemachern, Medien und den Mimosen unter ihnen. Jetzt kümmert sie sich verstärkt ums Marketing und die bitter nötige Akquisition.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%