Markenführung
Im Media-Mix der Gewinner führender Marken-Rankings sticht TV

Die Gewinner der fünf führenden Marken-Awards des Jahres 2006 investierten durchschnittlich knapp 62 Prozent ihres Brutto-Werbevolumens in das Medium TV. An zweiter Stelle folgen die Print-Medien mit einem Anteil am Mediamix von 33 Prozent. Auf alle übrigen Medien entfallen 5,4 Prozent der Spendings.
  • 0

Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von SevenOne Media. Das ProSiebenSat.1-Vermarktungsunternehmen wertete die Rankings "Marken-Award 2006" (Marken: HanseNet, Dove, Süddeutsche Zeitung), "AME Awards 2006" (Marken: Klicksafe.de, Media Markt, Deutsche Bahn, VW Fox, Renault Deutschland), "best brands 2006" (Marken: Tchibo, Lego, Nivea, Miele), "Best Global Brands 2006" (Marken: Coca-Cola, Microsoft, IBM) und "GWA Effie Gold 2006" (Marken: Dresdner Bank, Bertolli, VW Golf GTI) aus.

"Das Ergebnis zeigt, dass TV im Mittelpunkt der langfristigen strategischen Markenführung steht", erklärt Peter Christmann, Vorstand Sales & Marketing der ProSiebenSat.1-Gruppe und Vorsitzender der Geschäftsführung SevenOne Media. Kein anderes Medium erreiche so schnell so viele Menschen und könne Emotionen und Images, aber auch Informationen gleichermaßen transportieren.

www.sevenonemedia.de

Kommentare zu " Markenführung: Im Media-Mix der Gewinner führender Marken-Rankings sticht TV"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%