Martin Halblaub

NordLB-Vorstandsmitglied geht im Streit

Das bei der Norddeutschen Landesbank für das Kapitalmarktgeschäft zuständige Vorstandsmitglied Martin Halblaub verlässt die Bank überraschend. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über den Ausbau und die weitere strategische Ausrichtung der Kapitalmarktaktivitäten der Bank.
1 Kommentar
Martin Halblaub verlässt die NordLB. Quelle: Pressebild

Martin Halblaub verlässt die NordLB.

(Foto: Pressebild)

HB HANNOVER. Aufsichtsratschef Hartmut Möllring werde dem Aufsichtsrat in seiner nächsten Sitzung am 11. Januar 2010 vorschlagen, dem Wunsch Halblaubs zu entsprechen.

Möllring sagte, Halblaub habe in seiner Amtszeit „maßgebliche Beiträge“ zur Bewältigung der Finanzmarktkrise bei der Nord/LB geleistet. Halblaub habe einen erheblichen Beitrag zum Erfolg der Bank beigesteuert, sagte Vorstandschef Gunter Dunkel.

Aus Branchenkreisen verlautete, der 42-jährige Halblaub habe darauf gedrängt, das Kapitalmarktgeschäft auszubauen. Dies habe Dunkel aber abgelehnt. Halblaub war 2008 von der HSH Nordbank zur Nord/LB gekommen. Die HSH Nordbank war wegen hochriskanter Geschäfte schwer ins Schlingern geraten.

Die Norddeutsche Landesbank dagegen ist bislang vergleichsweise glimpflich durch die Finanzkrise gekommen. Sie hatte sich nicht an hochspekulativen Geschäften beteiligt und auf ein vergleichsweise konservatives Geschäftsmodell gesetzt.

Startseite

1 Kommentar zu "Martin Halblaub: NordLB-Vorstandsmitglied geht im Streit"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Alle Landesbanken in Deutschland müssen dringend ihr Geschäftsmodell überprüfen. 2010 und 2011 wird noch schwieriger als die vergangenen beiden Jahre. bei der NordLb kommt hinzu, dass sie auch stark in der Schiffsfinanzierung investiert ist - eine branche, die unter Verlusten leidet und eine Erholung noch nicht in Sicht ist. D.h. in den übrigen Geschäftsbereichen (z.b. Kapitalmarktbereich) dürfen keine zusätzlichen Verluste hinzukommen.

    in der Konsequenz braucht die NordLb einen sehr konservativen Anlagestil für die beiden folgenden Jahre, um operative Verluste zu vermeiden. Es wird nicht leicht sein, weder einen "Jungspund", noch einen Dinosaurier als Vorstand zu implementieren. Der Verwaltungsrat muss sich auch über die Tragweite seiner personellen und strategischen Ausrichtung Anfang 2010 klar sein (einen zweiten Versuch gibt es nicht, wenn der erste Schuss daneben gehen sollte!)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%