Maschinenbauer: Neuer Vertriebsvorstand bei Heidelberger Druck

Maschinenbauer
Neuer Vertriebsvorstand bei Heidelberger Druck

Heidelberger Druckmaschinen wechselt seinen Vertriebschef: Ab April übernimmt Harald Weimer das Amt von Marcel Kiessling. Weimer soll im Digitalgeschäft die Neuausrichtung des Maschinenbauers vorantreiben.
  • 0

StuttgartDer Maschinenbauer Heidelberger Druckmaschinen hat seinen Vertriebschef ausgewechselt. Der bisher im Vorstand für Vertrieb und Services zuständige Marcel Kiessling verlasse das Unternehmen Ende März in beiderseitigem Einvernehmen, teilte der Druckmaschinen-Hersteller am Dienstag mit. Der 53-Jährige hatte vor 25 Jahren bei Heidelberg angefangen. Sein Amt übernehme zum 1. April der 49 Jahre alte Harald Weimer, der seit mehr als 15 Jahren für das Unternehmen arbeitet. Der Diplom-Ingenieur leitete zuletzt seit 2011 die Region Amerika. Zuvor war er Verkaufsleiter für digitale Drucksysteme beim Drucker- und Kopiererhersteller Xerox.

Mit seiner Erfahrung im Digitalgeschäft soll Weimer die Neuausrichtung des Weltmarktführers für Offset-Druckmaschinen mit vorantreiben. Der im Herbst 2012 angetretene Vorstandschef Gerold Linzbach will das Unternehmen nach jahrelangen Verlusten sanieren. Mit Offset-Druckmaschinen wollen die Kurpfälzer über höhere Preise mehr verdienen. Im Digitaldruck versucht Heidelberger Druck, seinen geringen Marktanteil durch Kooperationen zu stärken. Außerdem soll das Servicegeschäft wie die Wartung von Druckmaschinen oder der Verkauf von Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialien ausgebaut werden. Die Geschäftsbereiche will Linzbach mit klaren Zielvorgaben führen, wie er früher erklärte. Er hat bereits einige Manager unterhalb des vier Personen starken Vorstands ausgetauscht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Maschinenbauer: Neuer Vertriebsvorstand bei Heidelberger Druck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%