Matt Barrett geht
Barclays sucht einen Chairman

Matt Barrett, Chairman der britischen Großbank Barclays, will seinen Posten überraschend Ende dieses Jahres aufgeben. Nach Informationen aus Finanzkreisen nennt Barrett private Gründe für seinen Rückzug. Als Favorit für die Nachfolge gilt der Leiter der Londoner Niederlassung der Investmentbank Lazard, Marcus Agius.

mm LONDON. Vorstandschef von Barclays, des drittgrößten britischen Geldhauses, wird John Varley bleiben. Der Chairman erfüllt in der britischen Unternehmensverfassung ähnliche Funktionen wie der Aufsichtsratsvorsitzende einer deutschen Aktiengesellschaft.

Agius, einer der erfahrensten Londoner Investmentbanker, stehe ganz oben auf der Kandidatenliste von Barclays, hieß es in den Kreisen. Als weitere mögliche Nachfolger gelten der ehemalige Goldman-Sachs-Banker Bob Steel, der seit Juni im Board (Direktorium) von Barclays sitzt und Nigel Rudd, der stellvertretende Chairman der britischen Bank. Barclays wollte die Nachfolgespekulationen nicht kommentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%