Mayrhuber und Asam
Infineon ernennt neues Spitzenpersonal

Der skandalträchtige Halbleiterkonzern Infineon hat wie angekündigt neues Spitzenpersonal gefunden: Als Chefaufseher ist der scheidende Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber vorgesehen, RWE-Manager Dominik Asam wurde zum Finanzvorstand bestellt.
  • 1

MÜNCHEN. Es ist das Lächeln eines Siegers. Als Klaus Wucherer an diesem trüben Montagnachmittag in der Konzernzentrale von Infineon vor die Presse tritt, da weiß er, dass die Kritik an seiner Person verstummen wird. Wie im Frühjahr versprochen, hat er einen Nachfolger für sich selbst als Chefaufseher des Chipkonzerns gefunden und gleichzeitig einen neuen Finanzvorstand verpflichtet.

In den letzten Wochen hatten sich hartnäckig Gerüchte gehalten, der ehemalige Siemens-Vorstand werde entgegen allen Absprachen ein Jahr dranhängen als Chefkontrolleur. Zu tief saß das Misstrauen nach der Schlammschlacht im Frühjahr, als er sich in einer Kampfabstimmung gegen den Kandidaten angelsächsischer Fonds durchgesetzt hatte. Die hatten in ihm die Verkörperung alter Siemens-Seilschaften gesehen, die Infineon noch immer lähmen würden.

Doch alle Spekulationen sind nun von vorgestern: Auf seiner Sitzung am Montag hat der Aufsichtsrat des zweitgrößten europäischen Halbleiterkonzerns den scheidenden Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber offiziell für den Vorsitz in dem Gremium nominiert. Nun müssen noch die Aktionäre auf der Hauptversammlung im Februar mitspielen und den 63-Jährigen wählen. „Unsere Investoren sehen die Personalie sehr positiv“, lobte sich Wucherer für die Kandidatenkür gestern selbst und lächelte.

Sein Nachfolger selbst ließ sich gestern zur Inthronisierung nicht blicken. Mayrhuber ließ nur „viele Grüße“ ausrichten. Für den Manager ist es nicht das erste Mandat. Er kontrolliert bereits die Münchener Rück, die UBS und BMW. Mit dem Vorsitz bei Infineon empfiehlt sich Mayrhuber für ein anderes Amt. In zwei Jahren tritt Lufthansa-Aufsichtsratschef Jürgen Weber ab. Und noch ein Grund dürfte den Österreicher nach München gelockt haben. Die Aufsichtsratsbezüge werden verdoppelt, sagte Wucherer.

Neben Mayrhuber hat der Aufsichtsrat noch den RWE-Manager Dominik Asam zum Finanzvorstand bestellt. Die Neuen kommen zu einem günstigen Zeitpunkt: Dem Konzern geht es so gut wie nie seit der Abspaltung von Siemens vor mehr als zehn Jahren. Mussten Aufsichtsrat und Vorstand in der Vergangenheit vor allem sparen, so geht es jetzt darum, den Berg an Cash sinnvoll einzusetzen, 1,7 Mrd. Euro sind in der Kasse.

Mit Dominik Asam kehrt ein alter Bekannter zurück: Der Ingenieur war von 2003 bis 2005 bereits für Investor-Relations sowie Mergers & Acquisitions und Strategie bei Infineon zuständig. Anschließend wechselte der 41-Jährige zu Siemens und ist seit dem Frühjahr Chef-Controller von RWE. Bei dem Energieversorger hatte sich Asam Chancen ausgerechnet, zum Finanzvorstand aufzusteigen, musste die Hoffnungen aber begraben.

Vom Vorwurf, dass auch Asam zu den alten Siemens-Seilschaften gehöre, davon wollte Wucherer nichts wissen. Der Konzern sei einfach groß – und viele Bewerber für den Posten des Finanzvorstands hätten schon einmal dort gearbeitet.

Joachim Hofer
Joachim Hofer
Handelsblatt / Korrespondent München

Kommentare zu " Mayrhuber und Asam: Infineon ernennt neues Spitzenpersonal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mal sehen, wie die Reste verwertet werden.
    Ob eine Firma deutschen Ursprungs je einen Lauf in diesem bereich bekommen wird, darf bezweifelt werden.
    Vielleicht wäre eine Couch das sinnigste investment in diesem Theater.
    zum Grusse

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%