MDax-Unternehmen: Mehr Frauen verjüngen die Aufsichtsräte

MDax-Unternehmen
Mehr Frauen verjüngen die Aufsichtsräte

In den Aufsichtsräten der MDax-Unternehmen setzen sich vermehrt junge Frauen durch. Mehr als die Hälfte aller neu zu besetzenden Positionen wurde von Frauen übernommen – vielen fehlt allerdings Management-Erfahrung.
  • 0

MünchenMehr als die Hälfte der neu zu vergebenden Aufsichtsratsposten in MDax-Unternehmen sind im vergangenen Jahr mit Frauen besetzt worden. Mit 24 neu in die Kontrollgremien gewählten Frauen sei der Anteil weiblicher MDax-Aufseher auf 25 Prozent gestiegen, teilte die US-Personalberatung Russell Reynolds am Freitag in München mit. Allerdings habe nicht einmal die Hälfte von ihnen Erfahrungen im Top-Management. Der MDax ist die „zweite Börsenliga“ nach dem Dax.

Weibliche Aufsichtsratsmitglieder seien in der Regel deutlich jünger - der durchschnittliche Mann dort sei 62 Jahre und damit zehn Jahre älter als seine Kollegin, heiß es in der Studie. Mit einer Frauenquote von 50 Prozent an der Spitze stünden die Konzerne Bilfinger und Hella mit 50 Prozent. Nur Männer säßen dagegen bei Tag Immobilien, RTL Group, Zalando, Rational und Deutsche Wohnen in den Aufsichtsgremien.

Sorge machen muss der Studie zufolge aber, dass in zwei Drittel der MDax-Aufsichtsräte kein ausgewiesener Digital-Experte sitzt. In einem Drittel der Unternehmen sitze auch kein ausländischer Aufseher. Nächstes Jahr sei für den MDAX aber ein „Superwahljahr“ - dann laufe ein Drittel der Mandate in den Aufsichtsräten aus.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " MDax-Unternehmen: Mehr Frauen verjüngen die Aufsichtsräte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%