Medienbericht: Ex-Chefplaner von Stuttgart 21 in Berliner Flughafenteam

Medienbericht
Ex-Chefplaner von Stuttgart 21 in Berliner Flughafenteam

Der Ingenieur Hany Azer wird laut einem Medienbericht einer neuen Arbeitsgruppe angehören, die dabei helfen soll, den Berliner Flughafen schnellstmöglich fertigzustellen. Azer war bis 2011 Chefplaner von Stuttgart 21.
  • 4

BerlinDer frühere Chefplaner des Bahnprojekts Stuttgart 21 soll nach Informationen der „Bild“-Zeitung mithelfen, den neuen Berliner Flughafen fertigzustellen. Der Ingenieur Hany Azer werde einer neuen Arbeitsgruppe angehören, die ein Programm namens „Sprint“ für die möglichst schnelle Vollendung des Airports in Schönefeld auflegen soll. Wie das Blatt (Dienstag) berichtete, soll das Team aus mehreren Dutzend internen und externen Experten gebildet werden. Dazu sollen auch einige Mitarbeiter des Architekturbüros Gerkan, Marg und Partner gehören, von dem sich die Flughafengesellschaft im Mai 2012 getrennt hatte.

Flughafen BER

Kostenschätzungen

in Mrd. Euro

Hany Azer war als Ingenieur für den Berliner Hauptbahnhof verantwortlich, der 2006 eröffnet wurde. Bahnchef war damals Hartmut Mehdorn, der seit kurzem die Berliner Flughäfen leitet. Im Jahr 2008 wurde der Tunnelbauexperte Azer Chefplaner von Stuttgart 21. Diesen Posten gab er im Mai 2011 auf. Mehdorn ist seit Mitte März Flughafen-Geschäftsführer und soll das Projekt Hauptstadtflughafen retten. Wegen schwerer Bau- und Planungsmängel war dessen Eröffnung im Januar auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: Ex-Chefplaner von Stuttgart 21 in Berliner Flughafenteam"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eigentlich sollten Entscheidungsträger für derartige Projekte mit ihrem Privat-Vermögen einstehen, daß die Kosten der Planungen exakt durchgeführt werden. Durch Fehlplanungen würde dann manch ein Boß schlagartig zu einem Hartz IV-Empfänger.

    Mit den Kosten für diesen Bahnhof hätte man bequem einen 10-minütigen kostenlosten Pendeldienst von Stuttgart nach Untertürkheim einrichten können, und dort den IC-Durchgangsbahnhof bauen.

  • Was aber immer wieder unterschlagen wird:
    Grüne, Chaoten und "Wutbürger" haben S21 um Jahre zurückgeworfen. Daß so ein Projekt dadurch teurer wird, müsste auch dem dümmsten Subjekt klar sein.
    Und: Warum protestiert niemand gegen den VÖLLIG ÜBERFLÜSSIGEN 7. oder 8. (?) Berliner Flughafen?


  • Wenn man erstmal eine gewisse Eben erreicht hat, ist es egal, ob man was kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%