Medienunternehmer
Sylt-Connection geht auf Einkaufstour

Vier Medienmenschen und eine Idee: An der Spitze der neuen Firma United Professionals Agency stecken unter anderem der frühere Sat-1-Chef Werner E. Klatten und TV-Moderator Johannes B. Kerner. Das erste Investment hat das Quartett nun getätigt. Geplant sind bis zu fünf weitere Beteiligungen in Millionenhöhe.
  • 1

DÜSSELDORF. Auf Sylt, dem Lieblingsdomizil der Medienbranche, fühlt sich Werner E. Klatten besonders wohl. Hier erholt sich der 65-jährige Medienunternehmer und Jurist von seinen Pendelmissionen zwischen Hamburg und München. Klatten hat auf der Nordseeinsel viele Freunde. Einer seiner engsten ist der TV-Moderator Johannes B. Kerner und der Air-Berlin-Chef Joachim Hunold. Beide haben ebenfalls ein Domizil auf Sylt. Zusammen mit Tonio Kröger, Deutschlandchef der Werbeagentur DDB, hatte das Sylt-Trio eine besondere Idee. Warum teuer riskante Aktien kaufen oder blind Anlageberatern vertrauen? "Wir stellten uns ganz einfach die Frage: Warum investieren wir nicht unser Geld in eine Branche, von der wir auch etwas verstehen. Das ist nun mal die Kommunikationsbranche", sagte Werner Klatten dem Handelsblatt. Das Quartett setzte sich in Sylt zusammen und gründete die United Professionals Agency (UPA) .

Das erste Investment hat die Sylt-Connection nun gemacht. Die UPA ist mit 75 Prozent bei der Marketingfirma People Brand Management eingestiegen. Den Anteil hat das Quartett von der Hamburger Sportrechtefirma Sportfive übernommen. Doch bei diesem Investment soll es nicht bleiben. Geplant sind bis zu fünf weitere Beteiligungen in Millionenhöhe. "Wir sehen uns weitere Unternehmen für eine Übernahme an", bestätigte Klatten, der frühere Sat-1-Chef und Geschäftsführer des Spiegel-Verlags, gestern.

Das Kommunikationsgeschäft kennt der Medienunternehmer aus dem Effeff. Er hatte den ehemaligen Börsenliebling EM.TV vor dem Absturz bewahrt und daraus die Mediengruppe Constantin Medien geschaffen - zur Freude seines Förderers Leo Kirch. Heute ist Klattens Rat gefragt. Er ist Aufsichtsratschef der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Vize-Aufsichtsratschef bei Constantin, Aufsichtsrat bei Kabel BW und dem russischen Privatsender CTC. Beim Verlag Te Neues ist er zudem Beiratsvorsitzender.

Mit seiner neuen Investmentfirma kann er nun seine vielfältigen Verbindungen unternehmerisch nutzen. "Ich halte den Kommunikationsmarkt derzeit für einen spannenden Markt für Investoren", sagt Klatten - und arbeitet bereits an neuen Zukäufen.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa

Kommentare zu " Medienunternehmer: Sylt-Connection geht auf Einkaufstour"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • interessant ist ja, das Felix Magath die restlichen 25% gehören. Da wird es ja spannend, wenn JbK für Sat1, bei einer Sportreportage mit Schalker beteiligung, Felix Magath kritische Fragen stellen muss. Oder fallen die dann aus ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%