Mehr ausländische Aktionäre erwünscht
Ruhrgas-Chef erneut in Gasprom-Aufsichtsrat gewählt

Der Vorstandsvorsitzende der Essener Ruhrgas AG, Burckhard Bergmann, ist erneut in den Aufsichtsrat des russischen Gaskonzerns Gasprom gewählt worden.

HB MOSKAU. Die Hauptversammlung des weltweit größten Gasproduzenten in Moskau entsandte Bergmann am Freitag wieder als einzigen Ausländer in das Gremium.

Die Eon-Tochter Ruhrgas ist mit 6,43 Prozent der Anteile größter ausländischer Gasprom-Aktionär. Bergmann war bereits in den vergangenen vier Jahren Mitglied des Aufsichtsrats.

Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung steht auch das Problem der Liberalisierung des Handels mit Gasprom-Aktien. Der Anteil ausländischer Aktionäre soll in Zukunft von derzeit 11,5 Prozent auf 20 Prozent angehoben werden. Der russische Staat als größter Teilhaber hält 38,37 Prozent der Gasprom-Aktien, 36,1 Prozent gehören institutionellen russischen Anlegern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%