Michael Breuer
Der Feuerwehrmann von Düsseldorf

Michael Breuer hat sich einen Ruf als „Machertyp“, als „Feuerwehrmann“ erarbeitet, der für NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) schon so manchen Brand ausgetreten hat. Durchsetzungsstärke, die der Europa- und Bundesratsminister gebrauchen kann, als Präsident des rheinischen Sparkassenverbandes.

In schwierigen Situationen zwischen der nordrhein-westfälischen CDU-Landtagsfraktion und der Düsseldorfer Staatskanzlei sprang bisher Michael Breuer ein. Wenn Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) in der nicht mit vielen Führungspersönlichkeiten ausgestatteten Fraktion auf Widerstand stieß, vermittelte gern der 42-Jährige.



Bereits Anfang des Jahres bekam er das Angebot, Präsident des rheinischen Sparkassenverbandes zu werden. Bankerfahrung bringt der Volkswirt – was wenige wissen – durch seine langjährige Tätigkeit als Verwaltungsrat im Kreditausschuss der Kreissparkasse Köln mit. Als Wirtschaftsprüfer bei KPMG arbeitete er elf Jahre vor allem an Mergers und IPO.

Entschieden hat sich Breuer für den Job mit Perspektive aber erst jetzt. Inmitten des Tauziehens um die WestLB. Zu einem Zeitpunkt, an dem Ministerpräsident Rüttgers eine vertikale Fusion zwischen der WestLB und nordrhein-westfälischen Sparkassen nicht für ausgeschlossen hält. Er gilt damit für viele als Bremser eines Zusammengehens zwischen WestLB und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).

„Zwischen Breuer und Rüttgers passt kein Blatt“, heißt es. Beide stammen aus der gleichen Region. 1999 übernahm Breuer von ihm den Vorsitz im Kreisverband Rhein-Erft. Es war Rüttgers, der ihn zum CDU-Obmann im Untersuchungsausschuss zur Flugaffäre berief und ihm damit die Chance für seine ersten großen landespolitischen Auftritt gab. Es war auch Rüttgers, der ihn später zum Minister machte. Die Entscheidung, Breuer ziehen zu lassen, dürfte Rüttgers nicht leicht gefallen sein: Außer, es gibt wieder einen Brand zu löschen.

Der Autor ist Ressortleiter Wirtschaft und Politik.
Thomas Sigmund
Handelsblatt / Ressortleiter Politik und Leiter des Hauptstadtbüros
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%