Michael Clausecker

Bombardier bekommt neuen Chef

Der weltgrößte Bahntechnikanbieter Bombardier hat die Nachfolge seines Deutschlandchefs Klaus Baur geregelt. Wenn Baur im März in den Ruhestand geht, soll Michael Clausecker den Posten bekommen.
Kommentieren
Monteure bauen im Görlitzer Bombardier-Werk. Quelle: dpa

Monteure bauen im Görlitzer Bombardier-Werk.

(Foto: dpa)

BerlinDer Aufsichtsrat bestellte den bisherigen Geschäftsführer des europäischen Verbands der Bahnmaterial-Hersteller (UNIFE) am Donnerstag zunächst zum Mitglied der Geschäftsführung. Nach Baurs Ausscheiden soll Clausecker aufrücken, wie das Unternehmen mitteilte.

Der Betriebswirt hatte schon in den 1990er Jahren für den kanadischen Konzern gearbeitet, ging dann zu Siemens und wurde Geschäftsführer des Verbands der deutschen Bahnindustrie. Der Maschinenbauer Baur ist seit 2003 Chef der Bombardier Transportation GmbH.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Michael Clausecker: Bombardier bekommt neuen Chef"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%