Minister lehnten Angebot ab
EnBW-Chef erneut im Visier der Justiz

Utz Claassen kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nach dem noch laufenden Verfahren wegen des Verdachts auf Bilanzfälschung ermitteln die Staatsanwälte jetzt wegen des Verdachts der Vorteilgewährung gegen den Chef des Energiekonzern EnBW – in Zusammenhang mit WM-Tickets.

HB STUTTGART/KARLSRUHE. Der Verdacht resultiert aus dem Angebot Claassens an drei ausgesuchte baden-württembergische Landesminister, ihnen kostenlos WM-Tickets zur Verfügung zu stellen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Karlsruhe bestätigte am Freitag einen Bericht der „Stuttgarter Nachrichten“, wonach sie ein Ermittlungsverfahren gegen den Vorstandsvorsitzenden des drittgrößten deutschen Energiekonzerns eingeleitet hat. Gegen Claassen läuft bereits in Mannheim ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bilanzfälschung.

Laut dem Zeitungsbericht soll die Energie Baden-Württemberg drei Landesministern, die mit dem Energieversorger dienstlich befasst sind, Gutscheine für je zwei Eintrittskarten für WM-Spiele in Stuttgart zugesandt haben. Dabei handele es sich um Umweltministerin Tanja Gönner (CDU), die für die Sicherheit der von der EnBW betriebenen Atomkraftwerke zuständig ist, sowie um Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP), dessen Haus gegenüber der EnBW als Genehmigungsbehörde fungiere. Außerdem habe Justizminister Ulrich Goll (FDP), dessen Staatsanwälte gegen Claassen ermitteln, zwei Karten angeboten bekommen.

Der Wert der Gutscheine soll bis zu 120 Euro pro Ticket betragen. Alle drei Minister haben das Angebot abgelehnt. Das Ermittlungsverfahren wurde bereits vor acht Tagen eingeleitet, allerdings zunächst gegen Unbekannt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei seien die Begleitschreiben zu den Gutscheinen in allen drei Fällen von Claassen persönlich unterzeichnet worden. Der EnBW-Chef sei daher an der Aktion „zumindest beteiligt“ gewesen, sagte der Sprecher der Karlsruher Staatsanwaltschaft dem Bericht zufolge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%