Mirko Kovats
Der Unfassbare

Investor Mirko Kovats gibt bei der Norddeutschen Affinerie Rätsel auf. Warum stimmt er der Fusion mit der belgischen Kupferhütte Cumerio nicht zu? Undurchschaubarkeit ist das Markenzeichen des umtriebigen Wieners, der von manchen einfach als „Abkassierer “ tituliert wird.

WIEN. Irgendwo am Himmel zwischen Belgien, Österreich und vielleicht dem sonnigen Florida, wo er sich gerne aufhält, wird er gerade herumschwirren: Mirko Kovats, jener umtriebige Wiener, über dessen Pläne als Großaktionär der Norddeutschen Affinerie und der belgischen Kupferhütte Cumerio die Welt rätselt. Warum stimmt er der Verschmelzung der beiden Unternehmen nicht zu?

Kovats sagt, wenn er – wie Ende letzter Woche – in Belgien mal landet, er wolle ein Kupferimperium schmieden. Aber offenbar zu seinen Bedingungen. Wie die aussehen? Kovats ist schon wieder abgeflogen, ohne eine Antwort zu hinterlassen.

Irgendwo mit seinem Privatjet unterwegs und eigenen Plänen – so kennen die Wiener Mirko Kovats, den hier 1948 geborenen Sohn eines Chemikers. An Selbstzweifeln hat er nie gelitten. Schon 2003, als seine Industriegruppe A-Tec, deren Chef und Mehrheitsaktionär er ebenfalls ist, gerade entsteht, nennt er Warren Buffett als sein großes Vorbild.

Pleiten sind sein Markenzeichen – allerdings meist nicht die eigenen. Kovats kauft insolvente Betriebe und schmiedet daraus jene A-Tec-Gruppe mit heute rund 11 000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,6 Milliarden Euro, die nun als Angreifer bei Cumerio und Norddeutscher Affinerie auftritt. Als „sehr fleißig“ bezeichnet er sich. Sparsam, hart, pingelig sind weitere Attribute, die ihm einfallen, wenn er sich beschreiben soll.

1997 steigt Kovats beim insolventen Salzburger Maschinenbauer Emco ein. Er kauft weitere marode Unternehmen, darunter auch eine österreichische Tochtergesellschaft der in den Konkurs geschlitterten Babcock. Er arbeitet an seinem Ruf als Unternehmensretter, der kauft, saniert und zusammenfügt, was zusammenpasst. Und das alles nicht in Jahres-, sondern Monatsrhythmen. Kovats steht ständig unter Strom. Eigentlich müsste er sich im Flugzeug manchmal selbst begegnen.

Seite 1:

Der Unfassbare

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%