Modeschöpfer Valentino
Rolls-Royce der Mode

Prominente aus Politik und Jetset haben ihn berühmt gemacht. Nun tritt der italienische Modeschöpfer Valentino mit 75 Jahren ab. Sein Erbe teilen sich mehrere Designer.

MAILAND. Im weißen Anzug und mit dunkler Krawatte, die noch mit 75 Jahren vollen, dunkelblonden Haare sauber vom Seitenscheitel weggeföhnt, schreitet der kleine Mann stolz den Laufsteg ab. Das Gesicht kämpft mit den Tränen, als Valentino die Hand hebt zum Gruß an die Gäste, die im Stehen applaudieren.

Schauspielerinnen wie Sex & The City-Star Sarah Jessica Parker und Oscar-Preisträgerin Sophia Loren, Models wie Claudia Schiffer, der amtierende Regierungschef Romano Prodi und sein Vorgänger Silvio Berlusconi – sie alle sind nach Rom gekommen, um in der italienischen Hauptstadt den weltbekannten Designer und sein Lebenswerk zu feiern. Ein dreitägiges Spektakel in Taft und Seide krönt die 45-jährige Karriere des Italieners.

Diese Woche, zwei Monate nach seiner Triumph-Feier, kündigt Valentino an, dass er als Kreativchef der nach ihm benannten Marke abtritt. Damit verliert die Modewelt nur drei Monate nach dem überraschenden Tod des Kollegen Gianfranco Ferré einen weiteren italienischen Designer.

Die Valentino Fashion Group wird Valentinos Aufgaben in Zukunft stärker aufteilen. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, wird die 35-jährige ehemalige Gucci-Designerin Alessandra Facchinetti den Damenmode-Bereich übernehmen. Die in Bergamo geborene Frau ist an der Seite des berühmten Tom Ford groß geworden. Grazia Chiuri und Pier Paolo Piccioli sollen sich dagegen um die Accessoires von Valentino kümmern.

Seite 1:

Rolls-Royce der Mode

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%