Nach Einstieg von Finanzinvestor
Vorstandschef Axel Dahm verlässt Berentzen

Der Vorstandschef der Schnapsbrennerei Berentzen, Axel Dahm (46), verlässt das Unternehmen. Im Juli war das Traditionsunternehmen zu großen Teilen vom Finanzinvestor Aurelius (München) übernommen worden.

HB HASELÜNNE. Über den genauen Zeitpunkt seines Ausscheidens und weitere Einzelheiten solle in Gesprächen mit dem Aufsichtsrat entschieden werden, teilte die Berentzen-Gruppe am Donnerstagabend im emsländischen Haselünne mit. In der Mitteilung ist von "zeitnah" die Rede, genauer wollte sich ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage nicht äußern. Auch die Nachfolge sei noch offen, sagte der Sprecher.

Der Finanzinvestor Aurelius hatte sich mit den Eignerfamilien auf die Übernahme von 75,1 Prozent der 4,8 Mill. Stammaktien geeinigt. Um den Verkauf hatte es zuvor innerhalb der Eignerfamilien erhebliche Differenzen gegeben. Im Streit darum waren Berentzen-Aufsichtsratchef Manfred Greune sowie zwei weitere Mitglieder zurückgetreten. Nachfolger als Vorsitzender des Kontrollgremiums wurde der Stuttgarter Wirtschaftsanwalt Brun-Hagen Hennerkes, der den Aufsichtsrat für eine Übergangsphase führen soll.

Die verbleibenden 24,9 Prozent der Berentzen-Stammaktien befinden sich in den Händen von rund 20 Aktionären, darunter die Stämme der Gründerfamilie um Jan Bernd, Christian und dessen Vater Friedrich Berentzen. Die Aktionäre aus dem Kreis der Familien Pabst und Richarz hatten ihre Aktien komplett verkauft. Berentzen mit rund 700 Mitarbeitern setzte im vergangenen Jahr 186 Mill. Euro um (ohne Branntweinsteuer) und verbuchte einen Verlust von 11,8 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%