Nach Erschöpfungspause
AkzoNobel-Chef kehrt zurück

AkzoNobel-Chef Ton Büchner wird seine Arbeit wieder aufnehmen. Der 47-Jährige hatte zuvor wegen Erschöpfung eine Auszeit genommen. Nun habe er sich aber wieder vollständig erholt.
  • 0

AmsterdamDer Chef des weltgrößten Farbenherstellers AkzoNobel, Ton Büchner, soll nach rund dreimonatiger Auszeit wegen Erschöpfung an seinen Arbeitsplatz zurückkehren. Büchner werde seine Arbeit am Freitag wieder aufnehmen, teilte der BASF-Konkurrent am Montag mit. Der 47-Jährige habe sich vollständig erholt.

Nach Bekanntwerden der Nachricht stieg die Aktie mehr als ein Prozent, rutschte dann aber leicht ins Minus. Der Konzern teilte mit, Büchner werde am 20. Februar zur Vorlage der Bilanzzahlen über seine Strategie informieren. Die Erklärung war wegen der Erkrankung verschoben worden.

 
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Erschöpfungspause: AkzoNobel-Chef kehrt zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%