Nach Hansen-Rücktritt
Neuer Chef für Bahn-Gewerkschaft Transnet

Nachfolger des zurückgetretenen Transnet-Chefs Norbert Hansen wird sein bisheriger Stellvertreter Lothar Krauß. Das fünfköpfige Spitzengremium der Bahngewerkschaft nominierte den 52-Jährigen am Freitag auf einer Sondersitzung in Frankfurt am Main.

HB FRANKFURT. Der designierte Chef der größten Bahn-Gewerkschaft Transnet will die umstrittene Privatisierung des Konzerns ebenso wie sein Vorgänger voll unterstützen. „Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass das der richtige Weg ist, auch wenn wir noch nicht alle im Deutschen Gewerkschaftsbund überzeugen konnten“, sagte Krauß am Freitag in Frankfurt nach seiner Nominierung zum neuen Vorsitzenden der Gewerkschaft.

Der 52-Jährige ist seit 1999 stellvertretender Vorsitzender der rund 250 000 Mitglieder starken Gewerkschaft und war zuletzt für die Bereiche Mitbestimmung und Finanzen zuständig. Hansen hatte am Donnerstag seinen Wechsel als Arbeitsdirektor zur Deutschen Bahn bekanntgegeben. Sein Schritt war weithin als Belohnung für die loyale Unterstützung des Privatisierungskurses von Bahn-Chef Hartmut Mehdorn kritisiert worden. Krauß findet an dem Wechsel nichts auszusetzen. „Ich halte das für normal in der deutschen Wirtschaft und bin relativ stolz darauf“, sagte er. Formell soll Krauß am 16. Mai in Frankfurt vom Transnet-Beirat zum Vorsitzenden gewählt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%